Das Feature, vom 13.03.2007

Politisches FeatureDas Geheimnis des geliehenen Geldes

Von Jens Jarisch

Der Fall ist nur scheinbar ein alter Hut: Seit den 50er Jahren macht die Bundesrepublik jedes Jahr Schulden. Seit den 70er Jahren ist das Zurückzahlen der Schuldenlast bereits wirtschaftlich unmöglich geworden, und seit den 90er Jahren kann Deutschland mit der jährlichen Neuverschuldung nicht einmal mehr die Zinsen für die alten Schulden begleichen.

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück  (AP)
Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (AP)

Obwohl in Deutschland eines der höchsten Steueraufkommen der Welt erzielt wird, kann der Staat seine Kernaufgaben (Bildung, Soziales, Gesundheit) nicht mehr uneingeschränkt erfüllen. Diese Tatsachen sind bekannt. Wie aber kommt es, dass niemand Schlüsse daraus zieht?

So abwegig es erscheinen mag: Die Frage "Was passiert, wenn es so weitergeht?" ist eines der wenigen medialen Tabus der heutigen Zeit. Was bedeuten die Schulden wirklich für die Zukunft? Und warum wird, obwohl sich die Wirtschaftsnachrichten täglich mit Schuldenbergen und Schuldenfallen befassen, die bestürzende Antwort immer ausgeblendet?

Co-Produktion: Radio Berlin-Brandenburg/Deutschlandfunk/Südwestrundfunk 2006