Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 14.12.2019
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Politik & Zeitgeschehen

Seite 2/32
Der neue Eigentümer der Berliner Zeitung: Holger Friedrich. (picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Berliner ZeitungStasi-Gutachten entlastet Holger Friedrich

Marianne Birthler und Ilko-Sascha Kowalczuk haben die Stasi-Akten des neuen Eigentümers des Berliner Verlags, Holger Friedrich, analysiert. Ihr differenzierter Bericht zeigt einen anderen Umgang mit schuldhafter Vergangenheit auf, kommt aber zu spät.

Marie Juchacz, Sozialpolitikerin und Frauenrechtlerin um 1930. Eine Frau sitzt an einem Tisch und schaut in die Kamera. (picture-alliance / IMAGNO/Schostal Archiv)

AWO-Gründerin Marie JuchaczFür die Frauen und die Armen

Die Sozialdemokratin Marie Juchacz war eine von wenigen Frauen in der Weimarer Nationalversammlung, wo sie vehement für Frauenrechte kämpfte. Nach dem Ersten Weltkrieg gründete sie die Arbeiterwohlfahrt. Vor den Nazis musste sie fliehen.

Die neue EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hält eine Rede vor dem EU-Parlament in Straßburg. (picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)

Europäische UnionDer "Green Deal" als Job-Motor

Der von Ursula von der Leyen verkündete "Green Deal" für die EU ist nach Einschätzung der Publizistin Caroline Fetscher eine sehr große Vision: "Hier ist eine große Hochzeit geplant, nämlich zwischen Ökologie und Ökonomie."

Journalist und Autor Jens Bisky (Bernhard Link Farbtonwerk)

Autor Jens Bisky "Berlin wurde immer überfordert"

Jens Bisky hat mit "Berlin. Biographie einer großen Stadt" eine 900 Seiten starke Geschichte der Stadt vorgelegt. "Man hat die Stadt im Grunde immer überfordert", sagt Bisky. Zugleich habe es immer einen Eigensinn der Stadtgesellschaft gegeben.

Seite 2/32

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

SPD und MitgliedervotenLob der Repräsentation
Die orange illuminierte Reichstagskuppel bei Abenddämmerung. (picture alliance / Bildagentur-online)

Die großen Parteien versuchen mit Formen direkter Demokratie dem eigenen Mitglieder- und Bedeutungsverlust entgegenzuwirken. Florian Meinel hält diese Entwicklung hingegen für fatal und hebt die Entlastungswirkung von repräsentativen Verfahren hervor.Mehr

weitere Beiträge

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur