Das Feature, vom 24.03.2015

PolenŻurawlów probt den Aufstand

Von Martin Sander

Kaum ein Land in Europa hat so auf Schiefergas gesetzt wie Polen in den vergangenen Jahren. Experten wollten in Ostpolen riesige Vorkommen ausgemacht haben, in Warschau feierte man die künftige Unabhängigkeit von Gazprom. Westliche Energiekonzerne spekulierten auf Gewinn und viele Menschen in der Provinz auf gut bezahlte Arbeitsplätze. Die Einwohner von Żurawlów aber waren von Beginn an zutiefst skeptisch.

Aufmerksam beobachten die Protestler die Szene. Vorn im Sporthemd Emil Jabłoński, der Dorfvorsteher von Żurawlów. (Martin Sander)
Aufmerksam beobachten die Protestler die Szene. Vorn im Sporthemd Emil Jabłoński, der Dorfvorsteher von Żurawlów. (Martin Sander)

Seit vor zwei Jahren Vertreter von Chevron mit allerlei Versprechen, doch ohne Genehmigung der Behörden in ihrem malerischen Dorf erschienen, herrschte Aufruhr. Man fürchtete eine Verunreinigung des Grundwassers und den Verlust von Grund und Boden. "Wir lassen uns nicht noch einmal vertreiben!", lautete eine Parole, die auf die Zwangsumsiedlungen der Bewohner im Zweiten Weltkrieg anspielt.

Eigensinnig widerständisch verbündeten sich katholische Patrioten mit international versierten Aktivisten. Nach Monaten des Protests verschwand das Gerät vom Testfeld - nachts, spurlos, ohne Erklärung. Ein alter Bauwagen, das Winterquartier der Protestler ist stehen geblieben – nicht nur als Museum des Widerstands, sondern auch für den Fall, dass Chevron wiederkommen sollte.

Produktion: DLF/SWR 2015

Das Manuskript zum Nachlesen:

Żurawlów probt den Aufstand. Ein polnisches Dorf im Streit mit der Fracking-Industrie (PDF)

Żurawlów probt den Aufstand. Ein polnisches Dorf im Streit mit der Fracking-Industrie (Text)

Bilder des AutorsAktivisten aus Litauen unterstützen den Anti-Chevron-Protest in Żurawlów.Im Protestzelt von Żurawlów: Trecker blockieren den Zugang zum Nachbargrundstück, das der Chevron-Konzern für Probebohrungen gepachtet hat.Mit einem Bettlaken protestieren die Bauern von Żurawlów gegen den Mineralölkonzern Chevron und seinen Chef John S. Watson, der wegen Rechtsverstößen international in der Kritik steht.Angespannte Beobachtung im Feld, Tag für Tag, vorne rechts Małgorzata Jabłońska, Ehefrau des Dorfvorstehers und stets stark engagierte Chevron-Gegnerin.Mal von den Protestlern, mal von Chevron gerufen. Immer wieder lässt sich die Polizei in Żurawlów sehen.Protest im Feld. Mit Vogelscheuchen kämpfen die Bauern von Żurawlów gegen den Weltkonzern Chevron."Wir wollen nicht ins Gas": Mit diesem Transparent spielen die polnischen Schiefergasgegner auf die Vertreibung und Ermordung ihrer Vorfahren während des Zweiten Weltkriegs an."Schiefergas ist der Tod der Landwirtschaft": In einem alten Bauwagen mit Internetanschluss versammeln sich die protestierenden Bauern von Żurawlów in den kühleren Jahreszeiten.