Seit 20:03 Uhr Konzert

Dienstag, 15.10.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Kompressor | Beitrag vom 30.10.2015

Poetry Slam mit nackten MännernHipster ohne Hosen

Von Gerd Brendel

Podcast abonnieren
Ein nackter Mann posiert - als Teil einer Ausstellung Leopold-Museum in Wien. (picture alliance / dpa / Roland Schlager)
Kunst und Nacktheit - ein altes Thema, etwa in dem abgebildeten Aktporträt und beim Poetry Slam in Berlin-Friedrichshain. (picture alliance / dpa / Roland Schlager)

In New York gab es in den 90er-Jahren eine Talkshow mit nackten Gästen - auch der Moderator trug nichts außer seinem Mikrofon. In Berlin eifert ein Performance-Künstler namens "Dr. Sharon's husbands" der Idee nach. Er veranstaltet Slam-Poetry-Events mit nackten Männern.

"Where are we ?"

In "Monster Ronsons Ichiban Karaoke Bar" in Berlin-Friedrichshain. Draußen ziehen Touristen durch die kalten Straßen drinnen begrüßen Pansy – Kahlgeschorener Zombieschädel, falsche Brüste - und Sharon - Jesus Bart und kleines Schwarzes - ihr Hipster-Publikum

"Hey welcome to naked boy reading."

Nackte Jungs lesen. Es geht um die Kombination von:

"Smut und smart."

Die Kombination von Schweinkram und "klug sein" behauptet Sharon. Aber ein paar Nackte machen noch keinen Porno und nicht jeder Text ist automatisch klug, nur weil er vorgelesen wird. Was hier zusammen kommt, sind zwei entgegengesetzte Vorstellungen von Intimität: Nackt sein ist privat, Lesen ist auch privat, aber ganz anders. Das eine findet meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, das andere unter Ausschluss der umgebenden Welt. Wer liest geht der Umgebung verloren und taucht ein in die Lektüre, und wer vorgelesen bekommt, vergisst im Idealfall die äußere Erscheinung des Vorlesers und lässt sich von dessen Stimme in die Text-Welt entführen.

Nicht nur den Horizont des Publikums wollen die beiden erweitern, sondern auch ihre Performer ins rechte Licht rücken. Alle Nacktleser müssen auf das kleine runde Podest mit der Striptease-Stange in der Saalmitte klettern

"Go to the pole, so your penis is on eye level."

Ein schöner Mann, und er kann sogar vorlesen!

Auf Publikum-Augenhöhe mit dem wesentlichen. Schön anzusehen, aber nicht immer schön anzuhören. Nur weil sich Russell Vorleser vier seinen Text, eine Geschichte von Lovecraft buchstäblich auf den Leib geschrieben hat, wird sein Vortrag einen Deut lebendiger. Irgendwann wird selbst der Schönste langweilig, wenn er nur schlecht vorliest.

Wenigstens der letzte Vorleser weiß das .Michael aus Australien, Typ kleiner Herkules kleiner Bruder, sieht nicht nur gut aus - er kann auch schreiben und vorlesen: In seiner Geschichte besucht eine verstorbene Tante ihre Verwandten und macht ihrem Mann gespenstische Eifersuchtsszenen, weil der ein zweites Mal geheiratet hat.

"Peng all the pictures drop."

Da hilft auch New-Age-Geister-Talk nichts:

"And I said: I respect your presence."

Ich respektiere deine Gegenwart, liebes Gespenst, ich hoffe, ich störe Sie nicht, und ich hoffe, Sie finden recht bald ihren Frieden. Ich stelle mir vor, wie er mir Grusel-auf der Bettkante Geschichten vorliest. Bis wir beide Gänsehaut bekommen, er vor Kälte, ich vor Angst. Wir müssten uns wärmen und ich würde ihm einen Spruch von Angelus Silesius vorlesen:

"Freund es ist auch genug. Und falls du mehr willst lesen / So geh und werde selbst die Schrift und selbst das Wesen."

Mehr zum Thema

Slam Poetry als Schulprojekt - Wenn die Deutschlehrerin "Fuck" und "Scheiße" sagt
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 25.08.2015)

Bullshit-Slam - Neun Minuten völliger Blödsinn
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 07.08.2015)

Rhetorik im Wandel der Zeit - Von der Redekunst der Griechen bis zum Poetry Slam der Gegenwart
(Deutschlandfunk, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 09.04.2015)

Hate Poetry in Dresden - Post von Pegida
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 19.12.2014)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur