Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton
Freitag, 17.09.2021
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Kompressor | Beitrag vom 09.01.2018

Podcast-Reihe „Mic Drop“Anja Saleh: „Ich kann nicht bewusst Poetry schreiben“

Von Azadê Peşmen

(Riverbird)
(Riverbird)

Kurze Sätze in Haiku-Form gedichtet und als Instagram-Post veröffentlicht - fertig ist die „Insta-Poetin“. Auf den ersten Blick trifft das auch auf die Künstlerin Anja Saleh zu, auch bei ihr finden sich solche Posts. Aber nicht nur: Sie tritt auch mit längeren Texten auf der Bühne auf.

Die Spoken-Word-Künstlerin Anja Saleh kann nicht auf Knopfdruck Gedichte schreiben, die Impulse kommen plötzlich und ungeplant, steuern kann sie das nicht. Ähnlich ist es auch bei ihren Auftritten, häufig entscheidet sie sich spontan dazu, ein Gedicht nicht zu rezitieren, sondern zu singen und dabei auch das Publikum miteinzubeziehen.

Viele ihrer sehr kurzen Gedichte finden sich auf Instagram. Eine "Insta-Poetin" wie zum Beispiel Rupi Kaur, sei sie aber deshalb nicht. Ihr Instagram-Profil ist ein privates, auf dem sie gelegentlich kurze Gedichte veröffentlicht. Die längeren, emotionaleren Texte finden sich bei Anja Saleh nach wie vor auf der Bühne.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

Umbenennung von BildernKunstwerke im Diskriminierungscheck
Die Figur eines reitenden osmanischen Paschas auf einer Automatenuhr aus dem 17. Jahrhundert als Ausstellungsstück in einem Museum. (imago / Sylvio Dittrich)

In vielen Titeln von Kunstwerken spiegelt sich historisch tradierter Rassismus. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben deswegen 143 Objekte aus ihrem Bestand umbenannt. Die alten Titel bleiben trotzdem, sagt Generaldirektorin Marion Ackermann.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur