Feature, vom 25.05.2016, 00:05 Uhr

Plattenbausiedlung in HA-NEUDiese Stadt stand in einem anderen Land

Von Anselm Weidner

Halle-Neustadt, die einzige in Großplattenbauweise erbaute Großstadt Deutschlands, war die städtebauliche Ikone der DDR-Nachkriegsmoderne, funktionale Chemiearbeiterstadt vor den Toren von Buna und Leuna und gebaute Utopie gleicher Lebensbedingungen für alle.

Plattenbauten in Halle-Neustadt (imago / Steffen Schellhorn)
Plattenbauten in Halle-Neustadt (imago / Steffen Schellhorn)

Nach der Wende verlor die Stadt die Hälfte ihrer Bevölkerung, wurde ein Siebtel abgerissen. Heute gespalten in Ghettos, in bessere und Armenviertel, geht sie einer unsicheren Zukunft entgegen.

Zum Nachhören

Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Max von Pufendorf, Marina Frenk u.a.
Ton: Peter Kainz
Produktion: WDR 2015

Länge: 53’20

Anselm Weidner, geboren 1943 in Halle/Saale, seit 1988 für den Hörfunk tätig. Zuletzt: "Geldfluss statt Gletscherfluss - eine Bergbauerngesellschaft im Umbruch" (SWR 2014).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!