Das Feature, vom 11.11.2011, 20:10 Uhr

Piano in der Wüste

Unterwegs in der Mongolei
Von Ulrich Land

Mitten in der endlosen Steppe grooven sich moderne Perkussionsinstrumente und der kehlige Gesang der Nomaden aufeinander ein, Pferdekopfgeigen und ein hochglanzschwarzes Klavier spielen mit dem Wind: "Roaring Hooves", das größte internationale Musikfestival Zentralasiens!

Ein Klavier im braunen Steppengras (Joschi von Scherenberg)
Ein Klavier im braunen Steppengras (Joschi von Scherenberg)

Tsogd Saikhan, eine der Urtyn-duu-Sängerinnen des Mongolischen Volks- und Tanzmusik-Ensembles (Joschi von Scherenberg)Tsogd Saikhan, eine der Urtyn-duu-Sängerinnen des Mongolischen Volks- und Tanzmusik-Ensembles (Joschi von Scherenberg)Vertreter zeitgenössischer Musik aus dem Westen treffen auf Musiker aus dem Land Dschinghis Khans.

Mag der Anblick eines mongolischen Nomadenmädchens, das auf einer Plastikflöte spielt, für Sozialromantiker und Abenteuerreisende ein eher ernüchternder Anblick sein - die Musiker des Festivals versuchen, einen Austausch auf Augenhöhe in Gang zu bringen. Oder handelt es sich doch nur um einen vornehm kaschierten Kulturtransfer?

DLF 2011

Downloads:

Piano in der Wüste - Unterwegs in der Mongolei (pdf)
Piano in der Wüste - Unterwegs in der Mongolei (txt)

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!