Klangkunst, vom 06.02.2020, 22:03 Uhr

Phantastisches Hörstück über die DigitalisierungDIE SINS

Von: KLANK
Gespensterhafte Massenbewegung: Im Hörstück DIE SINS räumt eine kleine Stadt (mit) sich selbst auf. (Foto: Klank)
Gespensterhafte Massenbewegung: Im Hörstück DIE SINS räumt eine kleine Stadt (mit) sich selbst auf. (Foto: Klank)

Ein Chor schafft sich ab. Alle körperlichen Versammlungen werden aufgelöst. Eine Geräterepublik entsteht. Eine Stadt leert sich. Und wird so zum real existierenden global village. Alle Macht den Drähten. Weise Mischwesen tauchen auf. Und Steine denken über die Zukunft der Menschheit nach.
Wie weit lassen sich digitale Transformationsprozesse eigentlich denken? Gewandet in ein fröhlich-phantastisches Videospiel fragt das Bremer Musikensemble KLANK nach den Un/Möglichkeiten sozialer Bewegtheit in der BRD des Jahres 2020.


Ursendung
DIE SINS
Idee, Realisation, Stimmen, Musik: KLANK
(Reinhart Hammerschmidt, Christoph Ogiermann, Markus Markowski und Tim Schomacker)
Chor: Vokalensemble Sinsheim
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: ca. 54'30


KLANK, gegründet 2008, ist ein Bremer Musikensemble bestehend unter anderem aus den Improvisationsmusikern Reinhart Hammerschmidt, Christoph Ogiermann, Markus Markowski, Tim Schomacker. Schwerpunkte sind die Aneignung von zunächst nichtmusikalischen Gegenständen und Materialien als Instrument sowie die Sichtbarmachung der Klangerzeugung und der performativen Potenziale konzertanter Musik.

Christoph Ogiermann, geboren 1967, ist Musiker und Komponist im Bereich Freie Improvisation und europäische Kunstmusiken. Seit 2011 enge Zusammenarbeit mit den "Neuen Vocalsolisten Stuttgart". Kunstpreis der Akademie der Künste Berlin im Bereich Musik 2012.

Tim Schomacker, geboren 1973, lebt als Autor, Journalist, Radiomacher, Moderator, Klangperformer und Musiker in Bremen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!