Seit 23:05 Uhr Fazit

Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Interview / Archiv | Beitrag vom 12.09.2016

Panne bei PräsidentenwahlKlebstoffkrise in Österreich

Werner Schneyder im Gespräch mit Axel Rahmlow und Vladimir Balzer

Podcast abonnieren
Sobotka hinter einem Rednerpult. Er zeigt auf die Stelle des Wahlumschlags, wo der Kleber fehlerhaft ist. (Christian Bruna, picture alliance / dpa)
Hier klebt es nicht richtig. Innenminister Sobotka erläutert vor der Presse, warum die Stichwahl verschoben werden muss. (Christian Bruna, picture alliance / dpa)

Weil der Klebstoff für die Umschläge der Wahlkarten nicht hält, muss die Bundespräsidentenwahl in Österreich erneut verschoben werden. Das sei "hochgradig lächerlich", meint Kabarettist Werner Schneyder. Allerdings könnte es dem FPÖ-Kandidaten nutzen.

Der Kandidat der FPÖ für das Bundespräsidentenamt in Österreich, Norbert Hofer, gab sich nach Bekanntgabe der Wahlpanne kämpferisch:

"Wenn irgendjemand glaubt, dass mir die Luft ausgeht, nur weil diese Wahlen ein paar Wochen später stattfinden, der irrt sich ganz gewaltig."

Vertreter der FPÖ unterstellen, dass diese Pannen gewollt seien, um ihrem Kandidaten zu schaden. "Das ist ein Dachschaden bei der FPÖ", meint der Kabarettist Werner Schneyder. "Zunächst waren die für die Wiederholung, viele Staatsrechtler haben ja gesagt, die Wiederholung sei nicht nötig, aber die haben drauf bestanden. Und jetzt wollen sie unterstellen, dass diese Panne eine gebaute Panne ist, ich meine, primitiver geht es ja nicht."

Allerdings könnte die erneute Verschiebung Norbert Hofer von der FPÖ nützen, da sich eine gewisse Wahlmüdigkeit breit macht, glaubt Schneyder:

"Vier Wahlen für einen Präsidenten, dessen Amt im Grunde nicht sehr wichtig ist, da kann es natürlich sein, dass die bürgerliche intelligente Menschen der Mitte sagen: ich geh jetzt gar nicht mehr hin, und die Rechten gehen natürlich alle hin, die gehen immer, wenn sie aufgerufen werden, und die Linksliberalen sagen: ach was, ich pfeif drauf. Dieses Debakel könnte dem Hofer helfen."

Mehr zum Thema

Österreich prüft Verschiebung der Präsidentenwahl - Eine Frage des Klebers
(Deutschlandfunk, Informationen am Mittag, 09.09.2016)

Marlene Streeruwitz: "So wird das Leben" - Online-Fortsetzungsroman zur Wahl in Österreich
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 08.08.2016)

Österreich und Südtirol - Nein zu FPÖ und Wiedervereinigung
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 08.08.2016)

Präsidentenwahl in Österreich - Neue Regeln, neue Themen
(Deutschlandfunk, Europa heute, 30.08.2016)

Österreich - Europäische Aufmerksamkeit für die neue Präsidentenwahl
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 02.07.2016)

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur