Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Dienstag, 13.04.2021
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Tonart | Beitrag vom 04.02.2016

Orchester des JahresKammerphilharmonie Bremen ausgezeichnet

Hans Dieter Heimendahl im Gespräch mit Axel Rahmlow

(picture alliance / dpa / Claudio Peri)
Das Ensemble der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen mit seinem künstlerischen Leiter Paarvo Järvi bei einem Konzert 2011 in Rom (picture alliance / dpa / Claudio Peri)

Ab 2016 wählt Deutschlandradio Kultur jährlich ein "Orchester des Jahres". Damit werden innovative Impulse im deutschen Musikleben gewürdigt. Unser Wellenchef Hans Dieter Heimendahl stellt den ersten Träger der Auszeichnung vor: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ist unser erstes "Orchester des Jahres". In den folgenden Monaten begleitet das Deutschlandradio Kultur das Ensemble, überträgt Konzerte und stellt die besondere künstlerische Arbeit vor.

Die Auszeichnung "Orchester des Jahres" würdigt innovative Impulse im deutschen Musikleben. Die Anerkennung wird ab 2016 für herausragende künstlerische und pädagogische Arbeit vergeben. Ausschlaggebend sind neben musikalischer Exzellenz die Entwicklung innovativer Musikprogramme und Musikvermittlungsformen und zukunftsweisende Organisations- und Arbeitsstrukturen.

"Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen" gilt als eines der international führenden Orchester. Künstlerischer Leiter ist seit 2004 der estnische Dirigent Paavo Järvi.

Hans Dieter Heimendahl, Wellenchef vom Deutschlandradio Kultur, stellt das Orchester vor.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Tonart

Musik-Duo Man On ManZwei Bären zerpflücken Klischees
An Bord einer Fähre stehen zwei Männer mit Mützen und warmen Jacken an der Reling. Im Hintergrund sind die Hochhäuser von New York City zu sehen. (Steven Harwick)

Jung, muskulös, gestylt. Dieses Klischee von schwulen Musikern erfüllen Man On Man nicht. Die beiden älteren Männer in weißen Unterhosen zelebrieren im Lockdown ungeschminkt ihre Zuneigung und machen den Indie-Rock und die queere Szene diverser.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur