Hörspiel, vom 21.06.2009

SoundPainting nach William Turner von Nadja Schöning

"Angeregt ist meine Klang-Komposition von den lichtdurchfluteten Werken des Malers William Turner (1775-1851). Sein umfängliches Oeuvre, das sich in seiner späteren Schaffensperiode in ihrem Übergang vom Gegenständlichen zu ihrer Sublimierung in Licht und Farbe, zu Klangfarbe und Farbklang intermedial vergegenwärtigt, stand in engem Bezug zu Literatur, Malerei und Musik.

William Turner: Strand von Calais, Niedrigwasser. Französische Poissards beim Einsammeln von Ködern, 1830 (Bury Art Gallery and Museum, Lancashire)
William Turner: Strand von Calais, Niedrigwasser. Französische Poissards beim Einsammeln von Ködern, 1830 (Bury Art Gallery and Museum, Lancashire)

'...or the Loves of Painting and Music' ist ein Klangbilder schaffendes SoundPainting aus Klängen, Geräuschen und einer englischsprachigen Ebene von aleatorischen Reihungen einzelner Wörter aus Turners Verse Book, die Hörbares bezeichnen." (Nadja Schöning)

Komposition und Realisation: die Autorin
Wortregie: Klaus Schöning
Darsteller: Nigel Charnock
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
Länge: 56'32

Nadja Schöning, geboren 1975, diplomierte Medienkünstlerin. Intermediale Installationen, FotoPaintings, Kompositionen für Klangräume und Hörspiele. Prix Radio Mix Phonurgia Nova 1997.

Anschließend:
"Intermediale Fusionen"
Von Klaus Schöning