Seit 11:05 Uhr Tonart
Montag, 17.05.2021
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 10.10.2015

OperMonsieur Hoffmann erzählt

Aufzeichnung aus Madrid

Der Sänger Eric Cutler (Tenor) (Dario Acosta/Website Eric Cutler)
Der Sänger Eric Cutler (Tenor) (Dario Acosta/Website Eric Cutler)

Deutsche Romantik pur - ein Kölner Komponist hat sie den Franzosen erst so richtig schmackhaft gemacht. Das Teatro Real Madrid hat Jacques Offenbachs "Contes d'Hoffmann" neu herausgebracht, mit einem beeindruckenden Sängeraufgebot.

Verschiedene Romane und Erzählungen E.T.A. Hoffmanns hat der Librettist Jules Barbier für Jacques Offenbach zu einer großen abendfüllenden Story zusammengesetzt: In einer Schenke (in Anspielung auf Hoffmanns Lieblingslokal Lutter&Wegner am Berliner Gendarmenmarkt) sitzt der Dichter Hoffmann und lässt sein Leben, seine mehr oder minder gescheiterten Liebschaften Revue passieren: Sein Freund Nicklausse (eigentlich die Muse und deshalb als Frauenstimme besetzt) hört zu. Die Sängerin Stella, die mechanische Puppe Olympia, die todeswütige Sängerin Antonia und die venezianische Kurtisane Giulietta - sie alle haben Hoffmann den Kopf verdreht bzw. umgekehrt. Letztlich sind sie alle nur Ideen für eine neue Geschichte. Der Dichter will trinken und schöpfen...

Das Teatro Real Madrid hat ein beeindruckendes Cast eingeladen für das wohl bekannteste Werk des Wahlparisers und gebürtigen Kölners Jacques Offenbach. Der hat für die "Evergreens" dieses Stücks Passagen aus früheren Werken wiederverwendet: Die "Barcarole" und das Trinklied stammen aus den "Rheinnixen". Der langjährige Chefdirigent des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg und ebenso langjährige wie erfolgreiche Generalmusikdirektor der Oper Stuttgart, Sylvain Cambreling, mithin ein transrheinisch überaus erfahrener Musiker, hat die Gesamtleitung. Für Spannung und höchste musikalische Qualität ist damit gesorgt.

 

Teatro Real Madrid

Aufzeichnung vom 12. Juni 2015

 

Jacques Offenbach

"Les Contes d'Hoffmann" (Hoffmanns Erzählungen)

Opéra fantastique in fünf Akten

Libretto: Jules Barbier

 

Hoffmann - Eric Cutler, Tenor

Nicklausse/Muse - Anne Sofie von Otter, Mezzosopran

Lindorf/Coppélius/Dr. Miracle/Dapertutto - Vito Priante, Bassbariton

Andrès/Cochenille/Frantz/Pitichinaccio - Christoph Homberger, Tenor

Olympia - Ana Durlovsky, Soprano

Antonia/Giulietta - Measha Brueggergosman, Sopran

Stella - Altea Garrido, Sopran

Stimme von Antonias Mutter - Lani Poulson, Mezzosopran

Luther/Crespel - Jean Philipppe Lafont, Bass

Nathanael - Gerardo López, Tenor

Spalanzani - Graham Valentine, Tenor

Hermann - Tomeu Bibilooni, Bass

Peter Schlemihl - Isaac Galán, Bass

Chor und Orchester des Teatro Real Madrid

Leitung: Sylvain Cambreling

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur