Seit 23:05 Uhr Fazit

Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 19.09.2015

OperDie Rückkehr des Belcanto

Aufzeichnung aus dem italienischen Martina Franca

Fabio Luisi dirigiert (dpa / picture alliance / Vit Simanek)
Fabio Luisi dirigiert (dpa / picture alliance / Vit Simanek)

Seinen 41. Jahrgang erlebte das "Festival della Valle d'Itria" in Apulien in diesem Sommer. Und mit der Oper „Medea in Corinto" hielt der Belcanto wieder Einzug in den Palazzo Ducale von Martina Franca.

Vom Teatro San Carlo in Nepael wurde diese Oper bei Giovanni Simone (Johann Simon) Mayr in Auftrag gegeben, die Uraufführung fand 1813 statt. Das Libretto stammt von Felice Romani, der in der Folge mehrfach mit Mayr zusammenarbeitete. Das Libretto zu „Medea in Corinto" war sein erstes eigenständiges.

Der Stoff um Jason und die Argonauten wird erstmals bei Homer beschrieben, in der Ilias und der Odyssee. In Mayrs zweiaktigem Melodramma tragico ist Medea bereits mit Jason verheiratet, die beiden haben zwei gemeinsame Kinder – aber Jason will nun Kreusa heiraten, die Tochter des korinthischen Königs Kreon. Medea verbündet sich gegen dieses Vorhaben mit Aigeus, dem Verlobten Kreusas – am Ende stirbt Kreusa nach vollzogener Hochzeit in einem durch Medea vergifteten Kleid, Medea tötet ihre Kinder und flieht – Jason bringt sich um.

Für die Aufführung im Palazzo Ducale in Martina Franca wurde erstmals das Material der neu erstellten kritischen Ausgabe der Oper Mayrs herangezogen.

Am Pult des Orchestra Internazionale d'Italia stand Fabio Luisi, erster Dirigent der New Yorker Metropolitan Opera und Generalmusikdirektor der Oper Zürich und zukünftiger Chefdirigent des Nationalen Dänischen Sinfonieorchesters. Seit dieser Saison ist er nun auch Künstlerischer Leiter des "Festival della Valle d'Itria".

 

Festival della Valle d'Itria

Palazzo Ducale, Martina Franca

Aufzeichnung vom 30. Juli 2015

 

Giovanni Simone Mayr

"Medea in Corinto"

Melodramma tragico in zwei Akten

Libretto: Felice Romani

 

Egeo - Enea Scala, Tenor

Medea - Davina Rodriguez, Sopran

Giasone - Michael Spyres, Tenor

Creusa - Mihaela Marcu, Sopran

Philharmonischer Staatschor Transsylvanien Cluj-Napoca

Orchestra Internazionale d'Italia

Leitung: Fabio Luisi

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur