Seit 17:30 Uhr Tacheles
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 17:30 Uhr Tacheles

„Offenes Studio“ – Virtueller Redaktionsbesuch

Erleben Sie Radio ganz nah – und diskutieren Sie mit!

Eine Frau und ihr Hund verfolgen an ihrem Computer den Videostream vom virtuellen "Offenen Studio", das Korbinian Frenzel live aus dem Berliner Funkhaus sendet. (Deutschlandradio / EyeEm / Westend61)
Eine Frau und ihr Hund verfolgen an ihrem Computer den Videostream vom virtuellen "Offenen Studio", das Korbinian Frenzel live aus dem Berliner Funkhaus sendet. (Deutschlandradio / EyeEm / Westend61)

Seien Sie virtuell dabei, seien Sie unsere Gäste im "Offenen Studio". Hier machen wir Journalismus erlebbar und ermöglichen den Blick hinter die Kulissen. Vor allem möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Im Rahmen des Mittagsmagazins von Deutschlandfunk Kultur "Studio 9 – der Tag mit…" (montags bis samstags, 12.05 Uhr bis 13 Uhr) können Hörerinnen und Hörer jeden zweiten Donnerstag von 11.45 Uhr bis 13.30 Uhr per Videokonferenz zum virtuellen Publikum werden. Nicht als stille Kulisse, sondern als aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Debatten – per Chat oder im Anschluss an die Live-Sendung in der Diskussion mit uns, unseren Interviewgästen und Gesprächspartnerinnen.

Termine und Themen

Donnerstag, 1. Juli 2021 von 11.45 bis 13.30 UhrDer Politologe Michael Koß. (Hans Panichen)Der Politologe Michael Koß (Hans Panichen)
Thema: Bunter Bundestag: Wie gespalten ist das Land?
Gast: Michael Koß (Politikwissenschaftler)

So offen der Ausgang der Wahl im September ist – eins scheint klar: Die Zeit der großen Volksparteien ist vorbei. Was bedeutet das für unsere Demokratie? Spiegelt sich in einer aufgesplitterten Parteienlandschaft eine zunehmend zerrissene Gesellschaft? Wird Konsens schwieriger, nehmen Gruppenegoismen zu? Oder liegen neue Chancen in einem Bundestag, der bunter ist. Und in dem die Kleinen von heute die Großen von morgen sein können.

Darüber wollen wir diskutieren. Mit Ihnen und mit dem Politikwissenschaftler Michael Koß, der in seinem Buch "Demokratie ohne Mehrheit" grundsätzliche Überlegungen zur Zukunft des Parlamentarismus vorgelegt hat. 

weitere Termine zum Vormerken:

Sommerpause bis Donnerstag, 12. August 2021
danach wieder alle zwei Wochen: 12. August, 26. August, 9. September

Teilnehmen

Wenn Sie dabei sein möchten, schicken Sie uns bitte bis kurz vor Beginn der Veranstaltung eine E-Mail mit Ihrem vollständigem Namen an: offenesstudio@deutschlandfunkkultur.de

Nach erfolgreicher Anmeldungen bekommen Sie den Microsoft Teams-Link zur Onlineveranstaltung zugeschickt. Die Kapazität ist begrenzt. Wir vergeben die Plätze nach dem "first come, first serve" Prinzip.

Die Veranstaltungen finden im Rahmen der diesjährigen Denkfabrik mit dem Schwerpunkt-Thema "Auf der Suche nach dem ‚Wir‘" statt.


vergangene Themen und Gäste

Donnerstag, 17. Juni 2021 von 11.45 bis 13.30 Uhr
Thema: Woke oder Wahnsinn – wohin führt die Identitätspolitik?
Gast: Jagoda Marinić (deutsch-kroatische Schriftstellerin)

Geht‘s Ihnen zu weit – oder noch nicht weit genug, wenn es um gendergerechte Sprache oder Rassismus geht? Kaum eine Debatte wird derzeit so heiß geführt wie die um die Identitätspolitik. Wer darf sprechen – wer sollte besser schweigen – und was ist eigentlich heute noch "normal"? Erleben wir entlang dieser Fragen einen neuen Generationenkonflikt?
Das wollen wir mit Ihnen diskutieren – im Gespräch mit Jagoda Marinić, deutsch-kroatische Schriftstellerin und Autorin des Buches "Sheroes – neue Held*innen braucht das Land".

Donnerstag, 3. Juni 2021 
Thema: Mehr Freiheit wagen? Oder: Wer hat Angst vorm starken Staat?
Gast: Ulf Poschardt (Chefredakteur der WELT-Gruppe)

Was macht Ihnen mehr Sorge: Politik, die zu wenig tut? Oder ein Staat, der zu sehr in die Freiheit des einzelnen eingreift? Die Corona-Krise hat eine alte Debatte neu entfacht – und auch die Klimakrise wirft die Frage auf: Wie viel Regulierung ist nötig, wie viel Freiheit ist möglich?
Darüber diskutieren wir mit Ulf Poschardt, Chefredakteur der WELT-Gruppe und einer der bekennenden Liberalen dieses Landes, der nicht zuletzt mit seinem jüngsten Buch "Mündig" für mehr Eigenverantwortung streitet. Und mit Ihnen!

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur