Freispiel, vom 07.08.2017, 00:05 Uhr

Ökonomisierung der Lebensverhältnisse Normalverdiener

Hörspiel von Kathrin Röggla

Ein paar Großstädter – Architekten, Unternehmer, Lebenskünstler – sind von einem alten Freund für ein paar Tage in ein Luxushotel auf einer Insel geladen.

Die österreichische Autorin Kathrin Röggla  (dpa / picture alliance / Peter Roggenthin)
Die österreichische Autorin Kathrin Röggla (dpa / picture alliance / Peter Roggenthin)

Eine Gelegenheit, die sie, die Normalverdiener, einfach nicht ausschlagen können, sehen sie doch endlich einmal die Welt der spekulativen Großgeschäfte und des Luxus aus der Nähe! Doch anders als erwartet, bleibt der großzügige Gastgeber meist abwesend. Die Freunde beginnen, über ihn zu reden und verraten dabei viel von sich selbst.

Regie: Leopold von Verschuer
Mit: Martin Engler, Leslie Malton, Verena Unbehaun, Severin von Hoensbroech, Cornelius Schwalm, Heiko Scholz, Georg Scharegg, Ulrich Peltzer, Tony de Maeyer
Komposition: Bo Wiget
Ton: Jean Szymczak
Produktion: BR 2016
Länge: 54'26

Das Hörspiel kann für begrenzte Zeit unter diesem Link nachgehört werden.

Kathrin Röggla, geboren 1971, österreichische Autorin. Sie schreibt Prosa, Theatertexte, Essays. Theaterstücke u.a.: "die beteiligten" (2009), "worst case" (2010, Nestroy-Theaterpreis). Hörspiele für Deutschlandradio Kultur: "das firmenwir" (2001) und "Nicht Hier" (2012). Hörspiele für den Bayerischen Rundfunk u.a.: "really ground zero – anweisungen zum 11. september" (2002, Radio-Preis der RIAS Berlin-Kommission 2003), "die alarmbereiten" (2009, Hörspiel des Monats August), "publikumsberatung" (2011, Hörspiel des Monats Januar), "die unvermeidlichen" (2012), "Lärmkrieg" (2014). "Normalverdiener" war Hörspiel des Monats Juli 2016.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!