Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 20.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Sonntagmorgen | Beitrag vom 03.10.2018

"Nur mit Euch"Ein Land feiert seine Einheit

Von Oliver Schwesig

Anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist am Brandenburger Tor das Wort "Freedom" zu lesen.  (dpa / Jörg Carstensen)
Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit: Vor dem Brandenburger Tor findet ein großes Konzert statt. (dpa / Jörg Carstensen)

"Nur mit Euch" – so feiert Berlin sein Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit. Toleranz, Vielfalt und Demokratie stehen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Ein Tag, der zum Nachdenken über das Zusammensein anregt.

Am 3. Oktober feiert Deutschland seit 1990 seine Einheit. Der Tag ist seitdem ein nationaler Feiertag. Die Idee zu einem Nationalen Feiertag beschäftigt Deutschland aber schon länger. In der Weimarer Republik beispielweise war es der 11. August. An diesem Tag hatte Reichspräsident Ebert die Verfassung unterschrieben.

In der Bundesrepublik beging man von 1954 bis 1990 den 17. Juni, im Gedenken an die Opfer des  Volksaufstandes in der DDR vom 17. Juni 1953. Mit der Wiedervereinigung und dem Einigungsvertrag wurde dann der 3. Oktober als Nationaler Feiertag festgelegt.

Jedes Jahr gibt es in der Landeshauptstadt, deren Bundesland den Bundesratsvorsitz inne hat, zum Tag der Deutschen Einheit ein Bürgerfest. 2018 heißt in Berlin das Motto "Nur mit Euch". Die Hauptstadt feiert drei Tage lang Vielfalt, Demokratie und Engagement.

Der Feiertagsmorgen feiert auch: Mit Songs und Gedanken zum Thema "Zusammen".

Den Feiertagsmorgen erreichen Sie unter: feiertagsmorgen@deutschlandfunkkultur.de

Oktober 2020
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Sonntagsrätsel

2778. AusgabeGleich geht es in die Luft!
Bob Beamon bei seinem Weltrekord-Sprung am 18. Oktober 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko City. (picture alliance / IMAGNO/ Votava)

Am 18. Oktober 1968 sprang Bob Beamon bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt 8 Meter 90, damals Weltrekord im Weitsprung. Der Sprung steht im Mittelpunkt dieses Rätsels. Gesucht wird: ein Substantiv mit sechs Buchstaben und zwei Silben.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur