Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 20.02.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Lesart / Archiv | Beitrag vom 17.03.2018

Norbert Gstrein über "Die kommenden Jahre" Ein "Eismann" zwischen Klimawandel und Flüchtlingskrise

Moderation: Jörg Plath

Podcast abonnieren
(Deutschlandradio / Stefan Fischer)
Der Schriftsteller Norbert Gstrein beim "Bücherfrühling" auf der Leipziger Buchmesse (Deutschlandradio / Stefan Fischer)

Der österreichische Schriftsteller Norbert Gstrein liebt windige Erzähler. In seinem neuen Roman "Die kommenden Jahre" ist die Hauptfigur ein Gletscherforscher, der vor der Verantwortung flieht, nachdem seine Ehefrau eine syrische Flüchtlingsfamilie aufnimmt.

In seinem neuen Roman "Die kommenden Jahre" verhandelt der österreichische Schriftsteller Norbert Gstrein gleich zwei Großthemen unserer Zeit, den Klimawandel und die Flüchtlingskrise.  Im Mittelpunkt des Romans stehen der Gletscherforscher Richard und seine Frau Natascha, die eine syrische Flüchtlingsfamilie aufnehmen.

"Ich glaube aber und ich hoffe, dieser Roman, obwohl es ein schmaler Roman ist, kann das alles tragen", sagte Gstrein im Deutschlandfunk Kultur. Das Geschehen sei 2016 ein paar Monate vor den US-Präsidentschaftswahlen  angesiedelt  und ein großer Teil des Buches spiele bei einer Konferenz von Gletscherforschern in New York und in einem Sommerhaus der Familie an einem See bei Hamburg.

Verschiedene Perspektiven der Flucht

In dem Roman spiegelten sich die reelle, sehr ernstzunehmende  Flucht der syrischen Familie vor dem Krieg nach Deutschland und die Fluchtfantasien der Hauptfigur, die eine andere Leichtigkeit hätten, sagte Gstrein. "Es war mir sehr wichtig, dieses Thema Migration nicht allein an der syrischen Familie festzumachen, sondern auch an den anderen Figuren, die diesen Roman vorantreiben."

Angst vor Verantwortung

Über seine Hauptfigur sagte der Romanautor: "Ich liebe windige Erzähler, der ist moralisch überhaupt nicht belastbar." Es handele sich um eine Figur, die man nicht lieben könne und nicht lieben müsse. "Das muss ein Leser aushalten." Richard stehle sich aus seiner Verantwortung. Seine Ehefrau nennt ihn in dem Roman deshalb einen "Eismann", während sie von einer anderen Figur als "blondes Monster der Moral" charakterisiert wird.     

Norbert Gstrein: Die kommenden Jahre
Hanser-Verlag, München 2018
288 Seiten, 22 Euro

Mehr zum Thema

Literatur ausgezeichnet - Die Preisträger der Leipziger Buchmesse 2018
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 15.03.2018)

Leipziger Buchmesse 2018 - Über den Boom der Autorenlesung
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 16.03.2018)

Mit Nora Gomringer auf der Leipziger Buchmesse - "Kiss the radio!"
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 16.03.2018)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur