Seit 13:05 Uhr Länderreport

Montag, 06.04.2020
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 06.03.2013

"NO!"

Eine kluge, nachdenkliche und unterhaltsame Metapher über Wahlkampf und Zivilcourage

Von Jörg Taszman

Gael Garcia Bernal in einer Szene des Films "NO!" von Pablo Larrain (picture alliance / dpa / Image.net)
Gael Garcia Bernal in einer Szene des Films "NO!" von Pablo Larrain (picture alliance / dpa / Image.net)

Chiles Diktator Pinochet hat unfreiwillig seinen eigenen Abgang eingeläutet. Er ließ sich vom Volk wählen – und hatte die Rechnung ohne eine humorvolle Werbekampagne der Opposition gemacht. Denn die brachte ihn ins Wanken.

Oscarnominierter chilenischer Spielfilm, der einen Rückblick in die Pinochet-Ära anbietet, als der Diktator unfreiwillig seinen eigenen Abgang ins Rollen brachte. Siegessicher ließ er das Volk abstimmen, ob er für weitere acht Jahre als Präsident wiedergewählt werden sollte. Die Opposition schien chancenlos. Nur zu später Sendezeit hatte sie im staatlichen Fernsehen Gelegenheit für täglich 15 Minuten Wahlwerbung.

Als ein junger Werbefachmann, René Saavedra dann in die "NO!"-Kampagne einsteigt und die Strategie ändert, als er nicht auf harte politische Fakten, sondern auf eine humorvolle, optimistische Kampagne setzt, beginnt die Diktatur zu wanken und zurück zu schlagen. Das Verblüffende an der "NO!"-Kampagne ist, dass der neoliberale, kapitalistische Kurs des Pinochet-Regimes mit seinen eigenen Waffen geschlagen wird. So fällt zwar die Diktatur, aber das von Pinochet weggeputschte, andere, sozialistische Chile bleibt Geschichte.

Regisseur Pablo Larrain hat seinen Film im altmodischen 4:3 Videoformat U Matic gedreht. So gehen Archivmaterial und Spielszenen nahtlos ineinander über. Eine kluge, nachdenkliche und unterhaltsame Metapher über die Werbemechanismen im Wahlkampf, Zivilcourage und den Mut, sich in einer Diktatur zu wehren. In der Hauptrolle, wie immer sympathisch und gut der Mexikaner Gael Garcia Bernal.

Chile 2012; D: Gael Garcia Bernal, Antonia Zegers, Alfredo Castro; 118 Minuten, Altersfreigabe: ab sechs Jahren

Filmhomepage "NO!" (Englisch)

Mehr bei deutschlandradio.de

Externe Links:

Filmhomepage "NO!" (Englisch)

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur