Seit 05:05 Uhr Studio 9

Montag, 14.10.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Fazit | Beitrag vom 05.07.2019

Nils Minkmar über Michael Jürgs"Schreiben war sein Lebensinhalt"

Moderation: Sigrid Brinkmann

Beitrag hören Podcast abonnieren
Michael Juergs, Journalist und Buchautor am 10. Oktober 2016 als Gast in der politischen Talkshow hart aber fair zum Thema: "Einheit? Sie pfeifen drauf! Was ist da los, Brueder und Schwestern?" (picture alliance/dpa/Revierfoto)
Schreiben als Lebenselixier: der verstorbene Journalist Michael Jürgs. (picture alliance/dpa/Revierfoto)

Er nahm seine Branche ernst und war Tag und Nacht ansprechbar. Und: Ohne das Schreiben konnte er nicht sein. So erlebte der Journalist Nils Minkmar den verstorbenen Kollegen Michael Jürgs.

Für den Publizisten Nils Minkmar ("FAZ", "Der Spiegel") hatte der am 4. Juli verstorbene Journalist Michael Jürgs eine "ungeheure symbolische Autorität". An dem Kollegen habe er immer bewundert, dass Jürgs nie daran interessiert gewesen sei, als Journalist "reich und berühmt zu werden".

Es sei ihm immer um die Sache gegangen - und um die Demokratie. Schreiben sei für den Autor zahlreicher Bücher "Lebensinhalt" gewesen, sagte Minkmar.

Mehr zum Thema

Aus den Feuilletons - Gedenken an "großartigen Schreiber" Michael Jürgs
(Deutschlandfunk Kultur, Kulturpresseschau, 05.07.2019)

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 17Wirtschaftswunder, Winnetou und Wurst?
Olaf Hoerbe als Intschu-tschuna spielt während der Hauptprobe von "Winnetou " auf der Felsenbühne in Rathen, Sachsen. (dpa /  Matthias Rietschel)

Wie reagieren Theater auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen in Zeiten des erstarkenden Rechtspopulismus? In einer Umfrage haben 32 Theaterleiter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen darauf geantwortet.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur