Seit 17:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 23.07.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Studio 9 | Beitrag vom 30.01.2017

NiederlandeTote Ziervögel durch Teflon-Dämpfe?

Von Ludger Kazmierczak

Podcast abonnieren
So ähnlich wie diese Wellensittiche hätten sie auch in Kakadus Vogelschule im Unterricht auf der Stange gesessen und immer eifrig gelernt. Behauptet er zumindest. (picture alliance / dpa )
In den Niederlanden stehen Teflon-Pfannen aus einer Rabatt-Aktion im Verdacht, für den Tod von Ziervögeln verantwortlich zu sein. (picture alliance / dpa )

Nachdem Cynthia Harms in ihrer neuen Teflon-Pfanne Sauerkraut aufgewärmt hat, fallen ihre Sittiche tot vom Baum: Rauchvergiftung. Haben giftige Dämpfe aus der Teflon-Beschichtung die Tiere getötet oder ist die Köchin schuld?

Es hat ein paar Wochen gedauert, bis Cynthia Harms ihr Bonus-Heftchen voll hatte. 60 Treue-Punkte brauchte sie, um endlich die hochwertige Premium-Pfanne mit Teflon-Select-Beschichtung kaufen zu können - zum Vorzugspreis von 19,99 Euro. Ein Marken-Produkt, das die Einzelhandelskette Albert Heijn als "küchenchefwürdig" anpreist. Doch als Küchenchefin Cynthia die neue Pfanne das erste Mal ausprobiert, erlebt die Hausfrau aus Almere eine böse Überraschung.

"Gestern habe ich Sauerkraut in der Pfanne von Albert Heijn aufgewärmt. Dabei fingen meine Augen an zu tränen. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, aber eine Viertelstunde nach dem Essen sind meine beiden Vögel tot vom Baum gefallen."

Offenbar noch weitere Ziervögel betroffen

Der Tierarzt hat keine Zweifel: die Sittiche sind an einer Rauchvergiftung gestorben - an den Dämpfen, die sich beim Kochen in Cynthia Harms Wohnung ausgebreitet haben. Und dass es ordentlich gedampft hat, bestätigt auch Köchin Cynthia.

"Ich habe mich dann auf der Homepage des Supermarktes und über Facebook beschwert, habe von den brennenden Augen und dem Tod meiner Vögel berichtet. Um alle zu warnen, die auch Vögel haben, damit denen nicht das Gleiche passiert. Das ist doch schrecklich."

Cynthias Facebook-Eintrag wurde rund 28.000 Mal kommentiert. Und offenbar sind noch weitere Ziervögel im Pfannendunst niederländischer Küchen verendet. Albert Heijn hat versprochen, alle Beschwerden zu prüfen, stellt aber klar, dass von den Pfannen bei normalem Gebrauch keine Gefahr ausgehe.

Küchendämpfe sind für Vögel gefährlich

Zudem versichert der Hersteller, dass die Teflonbeschichtung frei von der umstrittenen Chemikalie PFOA ist, die seit langem als gesundheitsgefährdend gilt. Wenn es also nicht am Material liegt, dann vielleicht doch am Menschen?

Denn Vögel reagieren bekanntlich sehr sensibel auf allzu starke Rauchentwicklung, wie sie in der Küche vor allem dann entsteht, wenn das Fleisch zu lange in der Pfanne brötschelt und anbrennt. Der Killer wäre dann nicht die Chemie, sondern der Koch.

Die Rabatt-Aktion wird jedenfalls wie geplant bis Mitte Februar fortgesetzt.

Mehr zum Thema

Patent auf einen Kunststoff - Roy Plunkett - der Entdecker des Teflon
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 04.02.2016)

75 Jahre Teflon - Siegeszug einer zufälligen Entdeckung
(Deutschlandradio Kultur, Kalenderblatt, 04.02.2016)

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Ivy Pochoda: "Wonder Valley"Nackt auf dem Highway
Die Abbildung zeigt das Cover des Buches Wonder Valley. (Deutschlandradio / Ars vivendi)

Ein nackter Mann joggt durch den Berufsverkehr von L.A. – die Medien lassen nicht lange auf sich warten. Und auch ein Anwalt folgt dem Mann spontan. "Wonder Valley" erzählt von Menschen, die auf der Flucht sind – vor ihrem Leben und vor sich selbst. Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur