Seit 18:05 Uhr Feature

Samstag, 15.12.2018
 
Seit 18:05 Uhr Feature

Echtzeit | Beitrag vom 14.07.2018

Nichts für HartgesotteneBauchgefühle, Bebis und schüchterne Männer

Moderation: Mandy Schielke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Frau hebt ein Baby in einem Superman-Kostüm in die Luft.  (Valeria Zoncoll / Unsplash)
Ein Baby - oder heißt es jetzt Bebi? (Valeria Zoncoll / Unsplash)

Warum wird "Baby" in den Sozialen Medien falsch geschrieben - Bebi, mit e und i? Und warum drücken schüchterne Männer wieder die Schulbank? Diese und andere gefühlige Themen behandeln wir in der Echtzeit - heute nichts für Hartgesottene.

Die Echtzeit wird weich, gefühlvoll, zwischenmenschlich. In dieser Sendung erfahren wir, warum in Social Media das Wort Bebi (Baby) so häufig genutzt wird und was die falsche Schreibweise für unsere Rechtschreibung bedeutet.

Schüchterne Männer gehen zur Schule

Außerdem lassen wir uns erzählen, warum es eine "Schule für schüchterne Männer" in Berlin gibt. Geht das nicht gegen jeden Emanzipationsgedanken der modernen Gesellschaft?

Und wenn wir schon über die moderne Gesellschaft nachdenken, ist ein Gesichterlese-Seminar das, was wir noch zur Selbstoptimierung benötigen?

Unterhosenrausch - wie die Finnen sich betrinken

Oder halten wir es lieber wie die Finnen und trinken uns einsam in den Rausch, nur mit Schlüpfer bekleidet, denn nur so ist es die finnische Art und Weise, oder?

Außerdem in der heutigen Sendung: Der zweite Teil unserer neuen Serie "Dein Leben als Event", heute "Mission impossible?" von Sebastian Hocke.

Mehr zum Thema

Die Schule für schüchterne Männer - "Viele Männer haben noch nie geküsst"
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 14.07.2018)

Rechtschreibung in den Sozialen Medien - Ich bin doch kein Bebi!
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 14.07.2018)

Serie "Dein Leben als Event" – Folge 2 - Mission impossible?
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 14.07.2018)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur