Klangkunst, vom 09.08.2013, 00:05 Uhr

New Looks

Aus der Reihe Lyriksommer
Von Cathy Milliken

Die Komponistin Cathy Milliken sammelt mit dem Mikrofon ihre Höreindrücke: Baustellen, Proben, Spaziergänge, Musiken und Naturaufnahmen. In "New Looks" lässt sie diese Töne auf Klaviermusik und Stimmen treffen. Sonette von Shakespeare erzählen von Zeitlosigkeit und dem Vergehen von Zeit, zugleich gliedern und strukturieren sie das akustische Material durch Sprachmelodie und Metrik.

In "New Looks" lässt die Komponistin Cathy Milliken ihre Höreindrücke auf Klaviermusik treffen. (picture alliance / dpa / Martin Förster)
In "New Looks" lässt die Komponistin Cathy Milliken ihre Höreindrücke auf Klaviermusik treffen. (picture alliance / dpa / Martin Förster)

"Die Bearbeitung und In-Beziehung-Setzung dieser akustischen Eindrücke und Elemente erinnern an Fotographien, die durch Überblendung, Umkehrung, Vergrößerung, Wiederholung, Solarisation und Schnappschuss eine sehr persönliche Wirklichkeit erfahrbar machen."
(Cathy Milliken)


Stimmen: Judith Engel, Franck Ollu und Angie Milliken
Ton: Jo Schlosser
Produktion: Autorenproduktion 2002
Länge: 46’30


Cathy Milliken, geboren in Australien, ist Musikerin und Komponistin, Gründungsmitglied des "Ensemble Moderne". Sie komponiert für Theater und Oper. Seit 1990 Klangstücke und Radiokompositionen. Wurde für "New Looks" 2003 mit dem Prix Maruliæ ausgezeichnet.

Anschließend:

Songs of War and Love (Ausschnitt)

Von Cathy Milliken

Produktion: Hessischer Rundfunk 2005

" In eigener Sache: "
Call for Works - Aufruf zum Wettbewerb
Deutschlandradio Kultur vergibt zwei Aufträge zum Thema "Ubiquitous Art and Sound"

Abonnieren Sie unseren Newsletter!