Aktuell / Archiv 20.03.2020

Neues SendeschemaSonderprogramm zur Corona-PandemieNeuer Podcast und Newsletter zur aktuellen Situation / Mehr Hörspielangebote

Beitrag hören Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur mit Sonderprogramm zur Corona-Pandemie bis einschließlich 17. Mai 2020Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur mit Sonderprogramm zur Corona-Pandemie bis einschließlich 17. Mai 2020

In eigener Sache: Mit erweiterten Informationsstrecken reagieren Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur auf die aktuelle Krisenlage. Ab 23. März werden die Sendeplätze für tagesaktuelle Informationen in beiden Programmen vergrößert, um flexibler über aktuelle Entwicklungen berichten zu können.

Ab Montag, dem 23. März 2020, passt Deutschlandfunk Kultur angesichts der Coronakrise sein Sendeschema der aktuellen Situation an. In seinem Sonderprogramm bleibt es das "Feuilleton im Radio" mit Themen aus Kultur, Politik und Gesellschaft. Das gewohnte Sendeschema zwischen 9 und 20 Uhr wird vorübergehend aufgelöst und in drei große Sendestrecken aufgeteilt.

Dabei versuche man, dennoch so weit wie möglich die bisherigen thematischen Schwerpunkte beizubehalten, erklärt Marie Sagenschneider, stellvertretende Programmchefin von Deutschlandfunk Kultur. Das heißt etwa, von 10 bis 11 Uhr Literatur oder von 11 bis 12 Uhr Musikthemen. 

Deutlich verändern wird sich hingegen die Strecke von 9 bis 10 Uhr - bisher "Im Gespräch". Diese Sendung sei in der jetzigen Situation schwer aufrechtzuerhalten, weil es immer schwieriger werde, Menschen zu Interviews ins Studio zu bekommen. Stattdessen werde sich Deutschlandfunk Kultur zwischen 9 und 10 Uhr mit dem Coronavirus mit all seinen Aspekten befassen, sagt die stellvertretende Programmchefin. Auch die Hörerinnen und Hörer können sich über Call-ins an dieser Sendung beteiligen. 

Neuer Podcast "Alltag einer Pandemie"

Neu ist auch ein täglicher Podcast zum Coronavirus, der täglich um 16 Uhr veröffentlicht wird. "Wir haben das 'Alltag einer Pandemie' genannt, und diesen Alltag wollen wir wirklich auch erfahren", erklärt Sagenschneider. Es gehe dabei darum, wie die Menschen, "die jetzt wirklich an vorderster Front kämpfen", also Ärztinnen und Pfleger oder Politiker, die Krise erlebten. "Wo wir vielleicht auch sehr hautnah sehen können, mit welchen harten Entscheidungen diese Menschen auch zu kämpfen haben und was deren Alltag prägt, der am Ende für uns natürlich wahnsinnig wichtig ist." 

Abends und in der Nacht bleibe im Programm alles beim Alten, sagt Sagenschneider. "Außer dass die Musik natürlich ein bisschen damit zu kämpfen hat, dass so viele Konzerte abgesagt werden. Aber auch das kriegt sie hin."

(Deutschlandradio)Unser Sonderprogramm zur Corona-Pandemie (Deutschlandradio)

Im Deutschlandfunk informiert die Sendung "Deutschlandfunk – Der Vormittag" (9.00-12.00 Uhr) mit Hörerbeteiligung über aktuelle Entwicklungen zur Ausbreitung des Coronavirus aus Sicht von Wissenschaft, Medizin, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verbraucherschutz. Deutschlandfunk wird weiterhin verlässlich über die wichtigen Themen jenseits der Pandemie informieren.

Das junge Digitalangebot Deutschlandfunk Nova berichtet über die aktuellen Entwicklungen im Rahmen des bekannten Sendeschemas.

Coronavirus-NewsletterDeutschlandradio-Programmdirektor Andreas-Peter Weber: "Gerade in dieser Zeit großer Verunsicherung können wir die Stärken des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausspielen und die Menschen zuverlässig und aktuell informieren. Gleichzeitig wollen wir unseren Hörerinnen und Hörern aber auch in der Krise weiterhin die schönen Dinge des Lebens bieten. Deshalb setzen wir verstärkt auf Hörspiele, Features und Konzerte. Damit das gelingt, müssen wir unsere Arbeitsorganisation der aktuellen Lage anpassen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich schützen. Die Situation ist ernst und wir setzen alles daran, dass sie nicht durch Falschnachrichten und Zuspitzungen weiter aufgeheizt wird. Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung und nutzen die Möglichkeit, über UKW, DAB+ und im Netz umfassend und vertiefend zu informieren."

Neuer Podcast und Newsletter

Ab 23. März berichtet der neue Podcast "Coronavirus – Alltag einer Pandemie" täglich um 16 Uhr über alles, was Hörerinnen und Hörer zur aktuellen Situation wissen müssen.

Hinzu kommt ein Corona-Newsletter, der bereits seit dem 18. März abonniert werden kann.

Auf Spotify ist ab sofort die Playlist "Coronavirus (COVID-19) – Was wir wissen" verfügbar, in der alle Beiträge zur Pandemie abrufbar sind.

Ausbau des Hörspielangebots für Erwachsene und Kinder, Änderungen im laufenden Podcastangebot

Das Hörspiel- und Featureportal von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur bietet mit "ZuhauseBleiben: Zeit für Hörspiel und Feature" zusätzliche Dokus, Krimis, Literatur und Klangkunst zum Hören und zum Download: www.deutschlandfunkkultur.de/zuhausebleiben-zeit-fuer-hoerspiel-und-feature.4143.de.html

Auch die Kindersendung und der Kinderpodcast "Kakadu" von Deutschlandfunk Kultur öffnen die Schatzkiste. Ab 23. März gibt es jeden Tag online ein Hörspiel für Kinder. Dazu kommen die regelmäßigen Podcasts für junge Hörerinnen und Hörer, in denen erforscht und erklärt wird.

Jeden Sonntag um 9 Uhr können Kinder in der Sendung per Telefon mitreden. Erfolgreiche Podcastformate wie "Der Tag" oder "Eine Stunde History" und viele andere bleiben auch in den kommenden Wochen im Angebot. Allerdings kann es zu Veränderungen bei einzelnen Sendungs-Podcasts kommen.

Unser Sonderprogramm zur Corona-Pandemie finden Sie hier als Überblick.