Seit 14:05 Uhr Kompressor

Freitag, 14.12.2018
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Tonart | Beitrag vom 13.06.2017

Neues Album von 2raumwohnung"Wir dachten, der Weltfrieden steht vor der Tür"

Inga Humpe und Tommi Eckart im Gespräch mit Dirk Schneider

2raumwohnung - Inga Humpe und Tommi Eckart - bei einem Konzert im Wiener Konzerthaus (imago/ K.Piles)
2raumwohnung - Inga Humpe und Tommi Eckart - bei einem Konzert im Wiener Konzerthaus (imago/ K.Piles)

Um 2000 war um die Berliner Band 2raumwohnung kein Herumkommen. Mittlerweile geht es das Duo ruhiger an: Nach langer Pause erscheint jetzt wieder ein neues Album. Im Gespräch erklären Inga Humpe und Tommi Eckart die Zeiten des Berliner Nachwende-Hedonismus für beendet.

Sie sind Veteranen der deutschen Popmusik: 2raumwohnung aus Berlin. Mit Bands wie Neonbabies und Humpe & Humpe war Sängerin Inga Humpe schon früh eine prägende Figur des deutschen Pop. Seit 2000 firmiert sie zusammen mit Tommi Eckart unter dem Namen 2raumwohnung. Mit dem Werbespot-Song "2 von Millionen von Sternen" wurden sie bekannt und trafen einen neuen Zeitgeist. Man sprach damals auch von Berlin-Pop, Musik, die aus der neuen deutschen Hauptstadt kam und kein Techno war, die eher den Soundtrack bildete für den Tag nach der Party - sehr sanft, runtergefahren, elegant.

Anfangs machten Humpe und Eckart jedes Jahr ein Album, dann alle zwei Jahre. Inzwischen sind sie auf einen Vierjahresrhythmus eingependelt. Am Freitag ist es soweit, dann erscheint das neue Album "Nacht und Tag", für das sich 2raumwohnung ein schönes Konzept ausgedacht haben: Die zehn Songs des Albums gibt es in jeweils zwei Versionen, in einer Nacht- und einer Tagversion. Wobei die Nachtversion zuerst kommt, denn das Nachtleben war schon immer und ist immer noch wichtig für die beiden, die auch immer noch in Berlin leben. Hier eine Nachtversion, das Stück heißt "Hotel Sunshine":

Im Gespräch auf Deutschlandfunk Kultur zeigt sich die Band von einer ungewohnt ernsten Seite: Die hedonistschen Zeiten des ausgelassenen Nachwende-Berlins, aus dem 2raumwohnung um 2000 hervorgegangen sind, seien endgültig vorbei. "Wir standen mal für so ein bisschen Neuland", sagt Inga Humpe. Und weiter: 

"Vielleicht auch für die Love Parade, diese Kultur, die sich eben so ausrichtete, dass wir dachten, jetzt wird alles gut, die Mauer ist gefallen und wir haben es jetzt alle viel besser. Das ist natürlich jetzt wieder ganz anders. Deswegen ist auch für uns die Situation ganz anders und das wirkt sich auch musikalisch aus."

Das habe viel mit der politischen Weltlage zu tun, führt die Sängerin weiter aus: 

"Wir dachten, der Weltfrieden steht vor der Tür. Das ist jetzt natürlich anders. So viele despotische Staastsführer hatten wir lange nicht mehr und es werden anscheinend immer mehr. ... Die Zeiten, in denen wir so hedonistische Parolen verkünden konnten und uns dabei auch wohlfühlen konnten und wir uns dachten, das stimmt ja irgendwie, die sind nicht mehr da."

Inga Humpe und Tommi Eckart (2raumwohnung) (Deutschlandradio)Das Elektropopduo 2raumwohnung zu Gast im Deutschlandfunk Kultur (Deutschlandradio)

Mehr zum Thema

Musikerin und Produzentin Annette Humpe - Alles unter Kontrolle
(Deutschlandfunk, Rock et cetera, 17.01.2016)

Inga Humpe zum 60. Geburtstag - "Das Leben ist nur ein Moment, genieß' ihn!"
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 13.01.2016)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur