Seit 13:05 Uhr Länderreport
Donnerstag, 05.08.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Neonlicht / Archiv | Beitrag vom 11.12.2011

Neue Nischen

Moderation: Mandy Schielke

Ein Geschenk macht nicht immer Freude (Stock.XCHNG / Jasper Greek Golangco)
Ein Geschenk macht nicht immer Freude (Stock.XCHNG / Jasper Greek Golangco)

Das Neonlicht streift die Vorweihnachtsstimmung. Es geht in das erste Geschäft mit dem Elchlogo in Deutschland, landet in einem Laden für veganes Sexspielzeug, gibt aber keine Kaufempfehlung ab. Außerdem besuchen wir Künstler, die bei Großunternehmen und Geheimdiensten "in residence" sind und die 1:1-Kopie eines deutschen Viertels in China.

Das Geschäft mit dem Elch
Von Peter Backof

Der Kleidungshersteller Abercrombie & Fitch zählt zu den Modelabels, die Durchschnittliches bieten, damit aber wahre Begeisterungsstürme auslösen. Nicht nur bei Jugendlichen – vor allem europäische Erwachsene sind, wenn sie in die USA reisen, ganz scharf darauf, ein Stück mit dem Elchlogo zu ergattern, und sich dafür in eine der parfümgeschwängerten, abgedunkelten Filialen mit den Model-Verkäufern zu wagen. Jetzt hat in Düsseldorf die erste Niederlassung in Deutschland eröffnet. Weil der Elch in den USA am Ende seines Lateins ist?

Artists in Residence
Von Louise Brown

Früher bekamen Künstler ein Stipendium für die Villa Massimo und konnten dort tun oder lassen, was sie wollten. Heute greifen auch gerne mal Museen, Hotels oder Großunternehmen nach einem Kreativen, um sich mit ihm zu schmücken. Der Künstler bekommt Kost und Logie, muss aber auch produktiv sein. Ob der kreative Dienst für die Firma noch viel mit Unabhängigkeit zu tun hat, sei dahingestellt.

Bau ab bau auf
Von Rebecca Roth

Einen Stadtteil zu renovieren, hieß in China bis vor kurzem: Alte Häuser abreißen, um an der selben Stelle einen Hochhauskomplex hinzustellen. Doch in der Stadt Wuhan hat man mittlerweile den Wert von historischen Häusern erkannt: Dort wird ein baufälliges Viertel aus der Jahrhundertwende abgerissen und in Teilen als Kopie desselben wieder aufgebaut. Aus Identität wird Image. Die Neubewohner - eher einkommensstarkes Milieu - sind begeistert von der "europäischen Atmosphäre", Kennern fällt bestenfalls noch "Disney" dazu ein.

Vegan peitschen
Von Andreas Becker

Unser Reporter begleitet einen alten Fahrradschlauch, der im Fahrradladen im Müll landet, dann von einer dieser DIY-Frauen abgeholt wird, in ihrer Werkstatt in eine Peitsche verwandelt und schließlich in einem Kreuzberger Geschäft für veganes Sexspielzeug feilgeboten wird.

Neonlicht

MetropolenphänomeneWeitermachen
Stoßstange an Stoßstange stehen die Autos auf der Avenida Paulista in der brasilianischen Großstadt Sao Paulo (Aufnahme vom 11.01.2010). (picture-alliance / dpa / Helmut Reuter)

Das Neonlicht braust mit einem Motogirl durchs Verkehrschaos von Sao Paulo, probiert jüdische Speisen in der Gourmet-Version in New York und spürt der Faszination Zauberwürfel nach.Mehr

StadtalltagBesser leben geht immer
Blick am 03.08.2007 von der Wettsteibrücke über den Rhein auf den Baseler Stadtteil Grossbasel mit dem Münster der Stadt. ( picture-alliance/ dpa /  Thomas Eisenhuth  )

In New York greift fast niemand mehr zum Joint – Marihuana wird stattdessen lungenschonend gevaped mit teuren Luxusverdampfern. Während man in Basel die Pause im Rhein verbringt, greift der Berliner zunehmend zum kalorienarmen Onigiri statt zur Currywurst. Mehr

Boring ConferenceDie Kunst der Langeweile
Ein müder Student gähnt (picture alliance / dpa)

Die passende Geisteshaltung zum Sommer kommt aus Großbritannien. Denn wo alle busy sind, ist für Hipster nichts attraktiver als Langeweile. Ein Niederländer hat leuchtende Autobahnen entwickelt. Und: Welches Selfie wird auch wirklich ein Hit? Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur