Seit 23:50 Uhr Kulturpresseschau
Montag, 01.03.2021
 
Seit 23:50 Uhr Kulturpresseschau

Neue Musik

Sendung am 02.03.2021 um 00:05 UhrSendung vom 25.02.2021 um 00:05 Uhr
Ein Trio des Ensembles wird von einem Kameramann mit Stativ auf der Bühne gefilmt (André Fischer / Klangwerkstatt Berlin)

Klangwerkstatt Berlin 2020Corona zum Trotz

Das Festival „Klangwerkstatt Berlin“ hat sein 30jähriges Bestehen gefeiert! Es zeigte dabei, welche Komponisten mit dem Festival gewachsen sind. So kamen auch Werke auf das Programm, die das Festival bei inzwischen bekannten Komponisten einst in Auftrag gab.

Sendung vom 23.02.2021 um 00:05 UhrSendung vom 18.02.2021 um 00:05 UhrSendung vom 16.02.2021 um 00:05 UhrSendung vom 11.02.2021 um 00:05 Uhr
Jan Boerman steht vor eine Reihe von Bandmaschinen im Elektronischen Studio (Archiv Kees Tazelaar)

Komponist Jan BoermanKlangfarben und goldener Schnitt

Am 25. Oktober 2020 starb Jan Boerman. Sein elektroakustisches Œuvre ist ein mehrdimensionales Gebilde von Querverweisen, in dem Klangobjekte aus weit von einander entfernten Zeiten in Beziehung zu einander treten.

Sendung vom 09.02.2021 um 00:05 Uhr
Marcel Duchamps Surrealismus: Die Mona Lisa mit Bart (Imago / United Archives International)

EigentumsverhältnisseWem gehört die Musik?

Die Avantgarden des 20. Jahrhunderts haben mit der Infragestellung der Autorschaft auch zum Frontalangriff auf das Urheberrecht geblasen. Mit der digitalen Verfügbarkeit von Text, Bild und Musik gewinnt die Frage nach dem Copyright neue Brisanz.

Sendung vom 04.02.2021 um 00:05 Uhr
(Angela von Moos/ privat)

Kompositionen von Gösta NeuwirthEine wahre Geschichte

Seine Musik ist biografisch, aber nie anekdotisch. Gösta Neuwirths Stücke gleichen Hörbildern unterschiedlichster Ausformungen, die der brilliante Analytiker mal erinnernd, mal surealistisch oder einer strukturellen Logik folgend anlegt.

Sendung vom 02.02.2021 um 00:05 Uhr
Sonnenuntergang über der Stadt Vilnius, Litauen. (imago images/agefotostock/ryhor)

30 Jahre Gaida-Festival VilniusModerne Zeiten

Gaida ist litauisch und bedeutet „Note“ oder „Melodie“. Seit 30 Jahren gibt es in der Litauischen Hauptstadt Vilnius das Festival für aktuelle Musik – eine 10 bis 14-tägige Veranstaltungsreihe im Spätherbst mit vorwiegend komponierter Neuer Musik.

Sendung vom 26.01.2021 um 00:05 Uhr
Anna Clementi in dem 100.minütigen Musiktheater „Mark on the Wall“ von Stepha Schweiger (Nele Gehricke/Viktoria Kirjuchina)

Die Stimmakrobatin Anna ClementiVerkörperte Poetik

Sie zu hören reicht eigentlich nicht, man muss sie erleben - die Italienische Sängerin Anna Clementi verkörpert Neue Musik. Im Laufe der Jahre sind viele Stücke für sie entstanden, zeitgenössische Komponisten haben sie ihr "auf den Leib geschneidert".

Sendung vom 19.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 14.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 12.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 07.01.2021 um 00:05 Uhr
Porträt des Essener Komponisten Günter Steinke. (Rebecca ter Braak)

Komponist Günter SteinkeInnen bewegt

Bereits in seiner Freiburger Ausbildung hat Günter Steinke wesentliche Erfahrungen im Elektronischen Studio sammeln können. Die Möglichkeit live-elektronischer Umformung von Instrumentalklängen hat auch sein strukturelles Denken geprägt.

Sendung vom 05.01.2021 um 00:05 UhrSendung vom 31.12.2020 um 00:05 Uhr
Eine ältere Frau steht vor dunklem Hintergrund und ist in eine asiatisch anmutende Tracht gekleidet. (Si-Chan Park)

Komponistin Younghi Pagh-PaanDas Eigene im Fremden

2020 erhielt die in Deutschland lebende koreanische Komponistin Younghi Pagh-Paan den Großen Kunstpreis Berlin. Ihrem Komponieren liegen Begegnungen zwischen traditionellen koreanischen Imaginationen und westeuropäischer Musikkultur zugrunde.

Sendung vom 29.12.2020 um 00:05 Uhr
Gruppenfoto mit Sofa (Sonja Werner)

Kollektiv 3:6KoelnIn der Tiefe des Raums

Drei Komponisten und sechs Musiker bilden den Kern des Kollektivs 3:6Koeln. Für seine Konzertreihe "#" sucht das Ensemble spezielle Aufführungsorte. Die Musiker reagieren auf sie mit räumlich choreografierten Stücken.

Sendung vom 24.12.2020 um 00:05 Uhr
Ein Besucher sitzt auf einer Bank in der Mark Rothko Chapel in Houston Texas. (picture alliance / Arcaid / Richard Bryant)

Musik von Feldman und MonteverdiAvantgarde aller Zeiten

Der Chor der Slowenischen Philharmonie bringt zwei Klangwelten zusammen: die Klangbilder Morton Feldmans mit ihren minimalistisch sich verändernden Klangflächen und Musik von Claudio Monteverdi, des größten Erneuerers seiner Zeit.

Sendung vom 22.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 17.12.2020 um 00:05 Uhr
Ein Besucher der Austellung des US-amerikanischen Künstlers Philip Guston geht am 30.04.2014 an dem Gemälde "The Light" (1975) des Künstlers in der Galerie Aurel Scheibler in Berlin vorbei.  (picture alliance / dpa / Daniel Naupold)

Joan La Barbara singt Morton FeldmanZwiesprache

Morton Feldman verstand unter Kommunikation, dass Menschen sich n i c h t verstehen. "Denn dann", so Feldman, "entsteht aus einem selbst ein bestimmter Grad von Bewusstheit, aus dem heraus eine Anstrengung unternommen wird.“

Sendung vom 15.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 10.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 08.12.2020 um 00:05 Uhr
Martin Schüttler in die Kamera blickend mit Klavier im Hintergrund (HfMDK Stuttgart)

Martin Schüttlers Revision des KomponierensSoziale Echos

"Es funktioniert und klingt wie Klassik: genauso steif — und dann auch noch falsch!" Martin Schüttler wendet sich gegen eine Musikpraxis, die Rituale über Inhalte stellt und ihre Bedingungen weiter verfestigt, anstatt sie grundlegend in Frage zu stellen.

Sendung vom 01.12.2020 um 00:05 UhrSendung vom 24.11.2020 um 00:05 Uhr
Seite 1/8
Januar 2022
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

02.03.2021, 00:05 Uhr Neue Musik
Die Namen der Töne
Über Anstrengungen und Erleichterungen des Hörens
Von Johannes Kreidler
(Wdh. v. 02.03.2016)

Wie können Titel, Programmtexte und sonstige beigefügte Informationen des Komponisten auf das Hören von Musik einwirken.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur