Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Donnerstag, 21.03.2019
 
Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Kompressor | Beitrag vom 20.11.2015

Neue Comic-Serie auf NetflixDas Superheldentum wird erwachsen

Markus Dichmann im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Hulk, Captain, America, Thor (imago stock&people)
Die Comicfiguren Hulk, Captain America, Thor des amerikanischen Comicverlages Marvel Enterprises in einem Geschäft in Sao Paulo, Brasilien, Oktober 2014. (imago stock&people)

"Marvel's Jessica Jones" heißt eine neue für Netflix produzierte Comic-Fernsehserie. Es geht um eine Antiheldin, die gerne und zu oft zum Whiskey greift und ihr Superhelden-Gewand eigentlich schon an den Nagel gehängt hat.

Wird das Superheldentum erwachsen? Mit Themen wie Sex, Vergewaltigung und Alkoholismus? All das in einem Marvel-Comic. Die neue Comic-Serie auf Netflix "Jessica Jones" kündigt das an.

Comic-Experte Markus Dichmann freut sich auf eine richtige Erwachsenenfreundschaft und hat sich die neue Serie angeschaut.

Mehr zum Thema

Neu im Kino: "Ant-Man" - Superheld in Ameisengröße
(Deutschlandradio Kultur, Frühkritik, 23.07.2015)

Comicfiguren - Die Welt sucht den Superhelden
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 21.07.2015)

Fazit

Choreograf Jérôme BelDie Schönheit des Unperfekten
Eine Collage aus verschiedenen Szenenfotografien diverser Stücke von Jérôme Bel. (Presse Hebbel am Ufer Berlin - Foto: Jérôme Bel)

Mit dem Film "Retrospective" schaut der Pariser Choreograf Jérôme Bel auf sein Bühnenwerk zurück. Mit minimalistischen und humorvollen Stücken hat er den zeitgenössischen Tanz stark beeinflusst - obwohl darin oft gar nicht getanzt wird.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur