Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Freitag, 05.06.2020
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Fazit / Archiv | Beitrag vom 31.07.2019

Neu im Kino: "Es gilt das gesprochene Wort"Moderne Gefühlswege

Patrick Wellinski im Gespräch mit Gabi Wuttke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Frau trägt eine Tasche über der Schulter und schaut einem jungen Mann tief in die Augen. (XVerleih)
Marion (Anne Ratte-Polle) bricht aus ihrem Leben aus und geht mit Bahran (Ogulcan Arman Uslu) eine Scheinehe ein. (XVerleih)

Ungleicher könnten die beiden kaum sein. Trotzdem entwickelt sich zwischen ihnen eine Zweckbeziehung – und dann mehr. Regisseur Ilker Çatak bringt in "Es gilt das gesprochene Wort" emotionale Irrungen und Wirrungen von heute auf die Leinwand.

Worum geht es?

Marion ist Pilotin und steht mitten im Leben als sie die Diagnose Krebs bekommt. Gemeinsam mit ihrem Liebhaber fährt sie in die Türkei, um ein wenig den Kopf freizubekommen. Dort lernt sie den Kellner und Gelegenheitskauf-Callboy Bahran kennen. Irgendetwas an ihm fasziniert Marion und Bahran wittert die Chance, nach Deutschland zu kommen. Beide gehen eine Scheinehe ein, damit Bahran in Deutschland bleiben kann. Marion hält ihn auf Abstand, doch nach und nach kommen sich die beiden emotional näher.

Was ist das Besondere?

Ilker Çatak erzählt von einer Zweckbeziehung, die schnell an ihre Grenzen kommt. Dabei faszinieren vor allem die komplex angelegten Figuren, deren Entscheidungen nicht immer vorhersehbar sind. Langsam wird "Es gilt das gesprochene Wort" auch zum Film über die eigenwilligen Wege der Liebe. Selbst das schicksalsschwangere Drehbuch manövriert gekonnt durch die Untiefen der Klischees. Dass aus den glasklaren Bildern auch ein sehr präzises Bild Deutschlands wird, verdankt der Film der grandiosen Leistung der beiden Darsteller, der großen Anne Ratte-Polle und dem Newcomer Arman Uslu.

Bewertung

Ein erstaunlich erwachsenes Stück Kino von Studentenoscar-Gewinner Ilker Çatak, das sich sehr modernen Gefühls- und Beziehungsproblemen stellt. Dabei ist die besondere Chemie der beiden Hauptfiguren überzeugend. "Es gilt das gesprochene Wort" ist damit ein reifer Blick auf die nicht immer logisch nachvollziehbaren Irrungen und Wirrungen zwischenmenschlicher Beziehungen.  

Es gilt das gesprochene Wort
Drama, Deutschland 2019
Hauptdarsteller: Anne Ratte-Polle, Ogulcan Arman Uslu, Godehard Giese
Regie: Ilker Çatak
Länge: 120 Minuten

Mehr zum Thema

Neues Liebesdrama von Ilker Catak - Wenn Beziehung und Business zusammen kommen
(Deutschlandfunk Kultur, Vollbild, 27.07.2019)

Filmfest München - Deutsches Kino mit viel Potenzial
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 04.07.2019)

Höchste Ehre für Filmstudenten - Drei Oscars für deutschen Filmnachwuchs
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 26.08.2015)

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsFleischfabriken im Gerede
Schweineteile im Schlachthof (picture alliance/Mohssen Assanimoghaddam/dpa)

Einige Schlachthöfe haben sich als Corona-Hotspots erwiesen und sind dadurch in den Blick der Öffentlichkeit geraten. Die "FAZ" schildert die Zustände, die auch ohne Virusbefall erbarmungswürdig sind. Die Firmen delegieren derweil ihre Verantwortung.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 25Zurück aus dem Netz: Theater unter Corona-Auflagen
Stadion der Weltjugend (Schauspiel Stuttgart / Conny Mirbach)

In einigen Bundesländern dürfen die Theater wieder öffnen – unter strengsten Auflagen. Wie kann das aussehen: Live-Theater unter Corona-Bedingungen? Darüber sprechen wir mit der Theaterkritikerin Cornelia Fiedler und dem Schauspieler Martin Wuttke.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur