Seit 07:30 Uhr Nachrichten
Dienstag, 03.08.2021
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Breitband | Beitrag vom 03.09.2016

NetzmusikIn der Beatbäckerei

Die Netzmusik vom 03.09.2016

Josh Agran ist tief verwurzelt in der Musikszene von Philadelphia und spielt als Gitarrist gleich in mehreren Hardcore-Punkbands wie etwa Paint it Black). Solo gibt er sich sanfter und melodischer, beispielsweise zu hören bei "Anyone Anywhere".

Der erst 19jährige Conrad Hsiang alias PLC (Public Library Commute) haut mit "too low" einen "Diss Track" raus, der aber gar nicht danach, sondern eher entspannt klingt. Der Diss richtet sich vermutlich auch gar nicht gegen jemanden anderen, sondern "nur" sich selbst und das eigene Slackertum und Untätigsein.

Ähnlich lässig Patrick Morris aus Dallas, der als Yshwa uns in seine "Bakery" einlädt, was zwar als nicht-jugendfreie Offerte gemeint ist, zugleich soundseitig verführerisch mellow gebackenes Beatwerk einschließt.

Diesen Sommer zu seinem Sommer ausgerufen hat Hiphopper Joe Playo und deshalb spielen wir eben auch seinen entsprechenden Track "Summer of Joe".

Als nächstes der durchaus kirmeskompatible Progressive-House-Track "Memories" vom Utrechter Produzenten Jens East und Sängerin Lotta Rasva.

Und verabschieden werden wir uns mit der vielköpfigen Brass-Band Els Delai, die auf katalanisch und französisch singt. Wir stellen von ihnen das "Xisku De Ceret" vor, der sowohl Ska-Elemente wie auch balkanische Volksmusik enthält.

Playlist:


Bild von John Hult (CC0 1.0)

 

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Breitband

ARD auf TikTokWer stärkt hier eigentlich wen?
Ein TikTok-Logo im Hintergrund vor das ein Smartphone mit ARD-Logo gehalten wird (imago / Hans Lucas /  Fotomontage Deutschlandradio)

Die ARD will hin zum jungen Publikum. Und TikTok sehnt sich nach seriösen Inhalten. Dass die beiden jetzt kooperieren, scheint also sinnvoll zu sein. Doch neben Zukunftschancen bietet das Projekt auch Gefahren.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur