Donnerstag, 05.08.2021
 

Breitband | Beitrag vom 10.12.2011

NetzmusikAuf Weltreise mit unserem Netzmusik-Korri

Die Netzmusik vom 10.11.2012

Wenn es bei Breitband um Auslandsberichterstattung geht, dann darf natürlich auch unsere Netzmusik-Korrespondentin nicht zu Hause bleiben. Christine Watty hat sich auf netzmusikalische Weltreise begeben - und einen bunten Strauß handverlesener Klänge mitgebracht: Pop aus Dänemark, HipHop aus Portugal - und in dieser irren Woche der Wahlen bzw Bestimmung einer neuen Führungsmannschaft dürfen natürlich auch die USA und China nicht fehlen.

 

1. Cape Canaveral «Crazy Love»
Pop aus Dänemark

2. DJ Cleo «The Best is yet to come»
Obama-Victory Speech Remix

3. Hamacide + ChaCha «You me»
Musik aus dem Machtwechsel-Land China

4. Songo 21 «Donde estabas tú?»
- französisch-spanisch-kubanische Salsa -

5. J-K «Aperitivos»
- portugiesischer Hiphop -

6. Lunao feat. F.L.O. «Goodbye»
vom Label «Arteqcue», das in Magdeburg gegründet wurde



Foto: Cover Cape Canaveral

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Breitband

ARD auf TikTokWer stärkt hier eigentlich wen?
Ein TikTok-Logo im Hintergrund vor das ein Smartphone mit ARD-Logo gehalten wird (imago / Hans Lucas /  Fotomontage Deutschlandradio)

Die ARD will hin zum jungen Publikum. Und TikTok sehnt sich nach seriösen Inhalten. Dass die beiden jetzt kooperieren, scheint also sinnvoll zu sein. Doch neben Zukunftschancen bietet das Projekt auch Gefahren.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur