Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 16.01.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Breitband | Beitrag vom 11.03.2017

NetzkulturLockenkopf, verzweifelt gesucht

Die Podcastkritik: "Missing Richard Simmons"

Beitrag hören Podcast abonnieren

Exzentrische Lockenpracht, knallbunte Sportanzüge, übersprudelnde Energie: In den 80er Jahren war Richard Simmons eine Kultfigur, ein Gymanstiklehrer mit Starpotential. Bis er plötzlich verschwand.

"Missing Richard Simmons" ist zurzeit ein Podcast-Hype, der sich den ewigen "Serial"-Vergleichsschuh anziehen muss. Heiko Behr plädiert für ein Ende dieser Referenz und erklärt uns stattdessen, weshalb wir sofort die ersten vier Folgen von "Missing Ricard Simmons" hören sollten: eine neue Folge unserer Podcastkritik.

Foto: "With the groupies!" von wsh1266, CC-BY SA 2.0

Breitband

DoxingDen "zornigen weißen Mann" gibt es auch in jung
Ein Hacker mit Kapuzenpulli sitzt vor seinem Laptop. (MAXPPP)

Daten von anderen ausforschen, sammeln und veröffentlichen, um das Opfer bloßzustellen – im Darknet ist Doxing seit längerem schon fast eine Art Sport. Christian Stöcker zufolge steckt dahinter mitunter aber auch eine handfeste politische Motivation.Mehr

Breitband SendungsüberblickDoxing - mehr als nur Datendiebstahl
Computertaste mit der Aufschrift Doxing *** Computer key with the inscription Doxing  (imago stock&people)

Private Daten von anderen ausforschen, sammeln und irgendwann veröffentlichen, um das Opfer bloßzustellen - im Darknet wird Doxing schon seit längerem geradezu als Sport betrieben. Was macht diese Form des Mobbings offenbar für viele attraktiv? Und was sind die Konsequenzen des aktuellen Doxing-Skandals? Außerdem in der Sendung: Für welche Werke 2019 das Urheberrecht erlischt. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur