Seit 19:00 Uhr Nachrichten
Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten

Breitband | Beitrag vom 30.05.2015

NetzkulturJenseits der körperlichen Grenzen

Cyborg-Konferenz will Machtstrukturen aufdecken

Beitrag hören Podcast abonnieren

 

Menschen, die immer besser - weil: künstlicher - werden, Cyborgs, haben die Medien schon immer fasziniert. Die Konferenz: »Cyborg: Hacktivists, Freaks and Hybrid Uprising«, veranstaltet vom Berliner Disruption Network Lab, lässt den blinkenden SciFi-Techno-Kram allerdings links liegen. Vielmehr wollen die Teilnehmer Machtstrukturen aufdecken.

Für sie geht die Menschmaschine über das rein technologische Paradigma heraus, steht sie mit Politik, Gesellschaft und Kultur in direkter Verbindung: Weil sie die Grenzen unseres Körpers aufzeigt.

Welche Machtstrukturen dem Körper inne wohnen, wie man sie einreißen kann und welche Alternativen es geben könnte, darüber wurde auf der Cyborg-Konferenz zwei Tage lang debattiert. Meike Laaff war für uns dabei.

 

Foto: Logo Cyborg-Konferenz

Breitband

Breitband SendungsüberblickDigitale Barrierefreiheit
Ein Mann mit halb geschlossenen Lidern hält ein Smartphone ganz nah an sein Ohr. (picture alliance / dpa / Alibaba )

Untertitel für Filme oder Alt-Texte für Bilder: für Gehörlose oder Blinde eine Möglichkeit, Inhalte im Internet zu konsumieren. Doch barrierefrei ist das Internet noch lange nicht. In der Gamingbranche aber hat Inklusion schon einen höheren Stellenwert.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur