Seit 14:05 Uhr Kompressor
Freitag, 26.02.2021
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Netscout

Sendung vom 12.10.2013
TV-on-Demand und Video-on-Demand wird immer häufiger genutzt. (Jan-Martin Altgeld)

Fernsehen der Zukunft?

Dank des aktuellen Serienhypes hat es auch der Letzte gemerkt: Bewegtbild kann der Zuschauer heute nahezu unbegrenzt konsumieren – linear oder aber per Abruf übers Internet. Aber: Eins ist für die Anbieter klar: Gute Sendungen allein reichen nicht mehr aus.

Sendung vom 05.10.2013
Zeitung der Zukunft - per App statt auf Papier. (Stock.XCHNG / Natalie Souprounovich)

Individuelles Zeitungsangebot aus dem Netz

Wie finden Zeitungen und Magazine auch in Zukunft ihre Leser? Auflagen schrumpfen, viele junge Leute informieren sich lieber im Internet. Unser Netscout stellt zwei Modelle vor, die versuchen, den veränderten Mediennutzungsgewohnheiten gerecht zu werden.

Sendung vom 28.09.2013
Bezahlen im Netz - ganz ohne Bargeld (Jan-Martin Altgeld)

Bezahlen 2.0

Mittlerweile gibt es nicht nur viele Möglichkeiten, Waren im Internet zu kaufen. Es gibt auch viele Möglichkeiten, sie zu bezahlen. Bargeld spielt dabei keine Rolle mehr. Sogar per Facebook-Kommentar oder über SMS lassen sich Waren erstehen.

Sendung vom 21.09.2013
Startseite von Krautreporter.de (Screenshot krautreporter.de)

Schwarmfinanzierter Journalismus

Crowdfunding, also Schwarmfinanzierung, ist eines der Erfolgsmodelle des Internet. Die Idee, dass viele Geldgeber gemeinsam ein Projekt finanzieren, wird inzwischen in vielen Bereichen angewendet.

Sendung vom 14.09.2013
Merkel und Steinbrück während des TV-Duells. Wahrheitsprüfung anschließend im Internet. (picture alliance / dpa / Maurizio Gambarini)

Welcher Politiker sagt die Wahrheit?

Dass Politiker Wahlversprechen oft nicht einhalten, gehört offenbar zur Politik dazu. Die Mehrwertsteuer, die dann doch erhöht wird oder die vermeintlich blühenden Landschaften ohne Steuererhöhung sind die bekanntesten Beispiele. Doch viele Details bekommt der Wähler gar nicht mit.

Sendung vom 31.08.2013
Wie kann man den Account wieder löschen? (picture alliance / dpa Foto: Britta Pedersen)

Sie sind abgemeldet!

Shoppen, chatten, mailen - dass wir Dienste im Internet immer selbstverständlicher nutzen, bedeutet auch, dass wir uns bei immer mehr Diensten anmelden, unseren Namen und persönliche Daten hinterlassen. Das Anmelden ist meist schnell und unkompliziert - doch wie funktioniert das Abmelden?

Sendung vom 24.08.2013
Tumblr auf einem Smart Phone (dpa / Jens Büttner)

Das Erfolgsgeheimnis von Tumblr

Während in Deutschland der große soziale Treffpunkt im Netz noch Facebook ist, bevorzugen junge Leute in den USA mittlerweile eine andere Seite: Tumblr heißt die Plattform, die weltweit schon von über 300 Millionen Menschen genutzt wird.

Sendung vom 10.08.2013
YouTube spricht mit neuen Kanälen junge User an. (picture alliance / dpa Foto: Britta Pedersen)

Clips für Jungwähler

Klassische Nachrichten senden längst am Nachwuchs vorbei. Nach einer Untersuchung der Uni Dresden kennt nur jeder Dritte das wichtigste Ereignis vom Vortag. Nun versucht YouTube, die Jugend mit leicht konsumierbaren News-Filmchen zu erreichen.

Sendung vom 03.08.2013
Spanner im Netz übernehmen die Kontrolle über fremde Rechner. (dpa / picture alliance / Martin Gerten)

Spanner im Netz

Während gerade viel über die Internetüberwachung durch Geheimdienste diskutiert wird, sind sich viele einer ganz anderen Spähgefahr aus dem Netz gar nicht bewusst. Sogenannte Cyberspanner übernehmen die Computer ihrer Opfer.

Sendung vom 27.07.2013
Viele Kunden vertrauen Rezensionen im Netz. (picture alliance / dpa Foto: Ole Spata/)

Wenn Sternchen lügen

Ob beim Buchen von Hotels jetzt zur Urlaubszeit oder beim Kauf von neuer Elektronik und Büchern, viele vertrauen den Kundenbewertungen im Internet. Doch mittlerweile sind zahlreiche Bewertungen gefälscht. Unser Netscout informiert, wie man gefälschte Bewertungen erkennen kann.

Sendung vom 20.07.2013
Mit der App "Drift" geht der Nutzer neue Wege. (picture alliance / dpa Themendienst - Andrea Warnecke)

Wenn man mal für sich sein will

Die Digitalisierung drängt uns permanent, ständig erreichbar zu sein, uns zu vernetzen und unser Leben so effizient wie möglich zu gestalten. Doch Daten können nicht nur dazu dienen, effizienter zu kommunizieren und zu leben. Man kann sie auch für das blanke Gegenteil nutzen.

Sendung vom 13.07.2013
Stille Post war gestern. Neuerdings wird über das Internet geflüstert.  (Stock.XCHNG)

Ein leiser Trend wird hörbar

Sogenannte Flüstervideos sind ein junges Phänomen, das 2011 aufkam und seitdem ganz groß im Kommen ist. Rund 1,5 Millionen Treffer erzielt man bei einer Suchanfrage bei Google. Rund 33.000 mal im Monat werden sie in den USA gesucht, in Deutschland 2000 mal - Tendenz steigend.

Sendung vom 06.07.2013
Stau in der Datenleitung: zu viele Fotos und der Mail-Server geht in die Knie (AP)

Große Dateien sicher über das Internet verschicken

Schnell mal den digitalen Schnappschuss versenden? Kein Problem, das Foto wird einfach an eine Mail angehängt und ist in null Komma nichts beim Empfänger. Was aber, wenn man große Mengen an Fotos zum Beispiel aus dem Urlaub teilen will?

Sendung vom 29.06.2013
Protest gegen das Prismprogramm vor der amerikanischen Botschaft in Kiew (picture alliance / dpa / ZUMA Press Foto: Zoya Shu)

Die digitale Überwachung

Die aktuellen Enthüllungen zu Prism und Tempora haben unser Grundverständnis vom demokratischen Rechtsstaat erschüttert. Werden wir komplett durchleuchtet - und zwar auf Vorrat? Zumal diese beiden Programme nur die Spitze des Eisberges sind.

Sendung vom 22.06.2013
Mittlerweile gibt es zahlreiche Alternativen zur SMS. (Deutschlandradio / Andreas Lemke)

Alternativen zur SMS

Auch wenn es bei der EU gerade Bestrebungen gibt, Roaming-Gebühren in Europa abzuschaffen, sind SMS aus dem Ausland immer noch nicht günstig. Gerade wenn man Bilder zusammen mit einem Gruß aus dem Urlaub verschicken will.

Sendung vom 15.06.2013
Wie erkennt man, ob Medieninhalte manipuliert wurden?  (Pinterest.com)

Quellenprüfung im Internet

Die Schweißflecken pietätvoll vom Abendkleid der Kanzlerin retuschieren oder den fluguntauglichen Kampfjet vor einer mächtigen Bergkulisse schweben lassen - mit digitaler Bildbearbeitung ist heute so gut wie alles möglich.

Sendung vom 08.06.2013
Hat der klassische Reiseführer in Buchform ausgedient? (picture alliance / dpa)

Reiseführer 2.0.

Die Urlaubszeit beginnt und anscheinend hat der alte gebundene Reiseführer für einige Touristen ausgedient. Sie zücken lieber ihr Smartphone bzw. ihr Tablet oder informieren sich am Computer über Sehenswürdigkeiten.

Sendung vom 01.06.2013
Nachrichten-Portale mit Ad-Blocker (picture alliance / dpa / Maximilian Schönherr)

Programme gegen Werbung im Netz

Werbung ist eine der Grundlagen des Onlinegeschäfts. Doch Werbung kann ziemlich nervig sein. Und während man in der Zeitung einfach umblättert und beim Fernsehen das Programm wechseln kann, gibt es online kein Entfliehen. Mit Werbeblockern lässt sich Reklame jedoch ausblenden, so dass sie nicht mehr die Nutzer erreicht.

Sendung vom 25.05.2013
Ermittelt wird nun auch im Netz (WDR)

Interaktives Fernsehen

Zum zweiten Mal lädt die ARD in dieser Woche zum interaktiven Tatort. Bereits im Mai 2012 durften die Zuschauer im Anschluss an einen Tatort den Täter online ausfindig machen. Dieses Mal darf bereits vorab ermittelt werden.

Sendung vom 18.05.2013
Die Grimme Online Awards werden vergeben (Grimme Akademie)

Ausgezeichnet Surfen

Sinnfreie Katzenvideos, Foren für Fachfragen, Lexika, Nachrichten und und und - das Internet ist ein schier endloses Meer aus Wissen und Zerstreuung. Das renommierte Grimme-Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus diesem Wirrwarr publizistische Inhalte herausragender Qualität herauszufiltern.

Sendung vom 27.04.2013
Pollenflug quält viele Menschen mit Heuschnupfen. (picture alliance / dpa /Bodo Marks)

Es fliegt was in der Luft

Des einen Freud, des anderen Leid: Jetzt ist er zwar endlich da, der Frühling, aber für die Heuschnupfen-Geplagten unter uns bedeutet das: Triefende Nasen, juckende Augen und Niesattacken. Gut 15 Prozent der Deutsche ist von einer Pollen-Allergie betroffen, schätzt der Deutsche Allergie- und Asthmabund.

Sendung vom 20.04.2013
Im Internet gibt es immer mehr Lernmöglichkeiten. (David Ausserhofer/ICWE)

Lernen im Netz

Das Internet ist nicht nur eine fast unerschöpfliche Informationsquelle, hier lässt sich auch lernen. Schüler bekommen Nachhilfe, Professoren halten online Vorlesungen ab, Musikunterricht wird über Videochats erteilt und sogar die erste Hundeschule im Internet hat eröffnet.

Sendung vom 13.04.2013
SchülerVZ ist Geschichte. (AP)

Was tun, wenn das Netzwerk schließt?

Längst haben wir uns daran gewöhnt, unsere Daten im Internet auszulagern und über das Netz mit anderen zu kommunizieren. Doch was passiert, wenn Dienste einfach geschlossen werden?

Sendung vom 04.04.2013
Welche Rechte haben Nutzer an Dateien, die sie für Geld aus dem Netz laden? (AP)

Digitales Second Hand - Geht das?

Welche Rechte habe ich an digitalen Medien, die ich mir im Internet gegen Geld lade? Darf ich meine Musiksammlung zum Beispiel vererben? Diese Frage klären wir in unserem Netscout-Gespräch.

Sendung vom 30.03.2013
Auto auf Zeit, ein sogenanntes Teilauto (picture alliance / dpa / Jochen Lübke)

Mobilität 2.0

Zu Ostern müssen sich die Autofahrer wieder über gestiegene Spritpreise ärgern. Das Netz hilft, Kosten für das Autofahren zu teilen. Mobilität lässt sich online organisieren. Auch die gute alte Fahrgemeinschaft ist im Internet angekommen.

Seite 2/3

Nächste Sendung

01.01.1970, 01:00 Uhr

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Elektronische Welten

MedizinKrank gespielt
Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.   (picture-alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

Einige leiden unter Kreuzschmerzen, andere bekommen verkrümmte Finger: Viele Musiker leiden unter Berufskrankheiten. Wissenschaftler der ETH Zürich wollen den Ursachen häufiger Beschwerden auf den Grund gehen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur