Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 17.02.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart | Beitrag vom 23.01.2020

Nele Pollatschek: "Dear Oxbridge"Putschversuch gegen die politische Elite

Nele Pollatschek im Gespräch mit Joachim Scholl

Beitrag hören Podcast abonnieren
Bachelors der University of Oxford in Grossbritannien werfen ihre Hüte in die Luft vor dem Universitätsgebäude. (laif / Peter Rigaud)
Nele Pollatschek hat die elitäre Welt von Oxford und Cambridge von innen heraus kennengelernt. (laif / Peter Rigaud)

Die ganz normalen Engländer wollen eigentlich einen Sozialstaat. Die Entscheidung für den Brexit sei ein Protest gegen die politische Elite, sagt die Schriftstellerin Nele Pollatschek. Zum Abschied hat sie eine Liebeserklärung an England geschrieben.

Ende Januar verlässt Großbritannien die Europäische Union. Die Abstimmung für den Brexit war eine Impulswahl gegen die Politik David Camerons, sagt die deutsche Schriftstellerin Nele Pollatschek. Der britische Lebensstandard liege deutlich unterhalb des deutschen und Camerons rigorose Sparpolitik, die hauptsächlich die Armen getroffen habe, sei der Hauptgrund für das Abstimmungsergebnis gewesen. Der Entscheid sei ein Putschversuch der ganz normalen Briten gegen die politische Elite ihres Landes gewesen.

Das Ansinnen hinter dieser Trotzreaktion gegen Cameron könne sie gut verstehen, sagt Pollatschek, es treffe nur immer die Falschen. Erschwerend komme hinzu, dass viele Briten einfach nicht protestierten. Sie bissen eher die Zähne zusammen und ertrügen ihr Schicksal - das spiele auch der jetzigen Regierung wieder in die Hände.

Die Autorin Nele Pollatschek steht in dunkelblauer Bluse und schwarzem Blazer vor einer rötlichen Wand (picture alliance / ROPI/Anna Weise)Die Autorin Nele Pollatschek wollte unbedingt an einer britischen Elite-Universität studieren - und hat das auch geschafft. (picture alliance / ROPI/Anna Weise)

Pollatscheks Buch "Dear Oxbridge" ist eine Liebeserklärung an England. Sie kennt die Welt der englischen Universitäten von Oxford und Cambridge von innen heraus und hat sie als elitäre Orte kennengelernt. Die meisten englischen Politiker haben an diesen Universitäten studiert. Dass fast alle Politiker von nur zwei Universitäten kommen, könne man sich in Deutschland kaum vorstellen, sagt die Autorin.

Dennoch sei es ihr Traum gewesen, dort zu studieren. All ihre Lieblingsbücher spielten an diesen Universitäten und sie habe immer zu dieser besonderen Welt dazugehören wollen. Während ihrer Zeit in England habe sie die Abstimmung über den Brexit erlebt und den weiteren Weg des Landes verfolgt. Ihre Beobachtungen hat sie nun in ihrem Buch verarbeitet.

Nele Pollatschek: "Dear Oxbridge - Liebesbrief an England"
Galiani Verlag, Berlin 2020
240 Seiten, 16 Euro

Mehr zum Thema

Die britische Popkultur und der Brexit - Vereint gegen Johnson, kreativ im Protest
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 29.11.2019)

Folgen des Brexit - Wie britische Unis unter der Unsicherheit leiden
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 18.10.2019)

Die Briten und der Brexit - Die Identitätskrise Großbritanniens
(Deutschlandfunk Kultur, Tacheles, 26.01.2019)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur