Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Fazit | Beitrag vom 07.06.2019

Nancy Spero Ausstellung im Museum Folkwang Kunst als Rebellion

Tobias Burg im Gespräch mit Sigrid Brinkmann

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Frau schaut sich im Reina-Sofia-Museum in Madrid das Kunstwerk "Maypole" von Nancy Spero an. Sie blickt dabei auf Abbildungen von Köpfen die an Ketten befestigt sind. (Picture Alliance / dpa / EFE / Juan Carlos Hidalgo)
In Essen ist auch das Werk "Maypole" von Nancy Spero zu sehen. Hier bei einer Ausstellung in Madrid. (Picture Alliance / dpa / EFE / Juan Carlos Hidalgo)

Zum Teil drastisch und albtraumhaft: Krieg und Gewalt spielen in Nancy Speros Werk ebenso eine Rolle wie die Unterdrückung der Frau. Das Museum Folkwang in Essen widmet der US-Künstlerin eine große Ausstellung mit 80 Werken.

Zehn Jahre nach dem Tod der Künstlerin Nancy Spero zeigt das Museum Folkwang eine große Überblicksschau der bedeutenden Nachkriegskünstlerin aus den USA. Ihre Kunst sei ein Akt der Rebellion, wird Spero in der Ausstellung zitiert. Diese zeigte sich als erstes in ihrer Auflehnung gegen den Vietnamkrieg, so der Kurator der Ausstellung Tobias Burg.

Drastische Darstellungen von Kriegsszenen

In der "War Series" hat Spero mehr als 150 Papiere gestaltet, auf denen sie Kriegsszenen darstellt und verfremdet. "Eines der Hauptmotive ist der Helikopter. Der Helikopter, der Napalm ausstreut, der Helikopter, der Soldaten zu Kampfplätzen bringt", so Burg. Die Darstellungen auf den Papieren seien drastisch und alptraumhaft, beispielsweise ein Helikopter, der über einem Meer von Köpfen mit roten Augen kreise.

Die Folter von Frauen

Die Unterdrückung von Frauen war danach Speros Thema. Ab 1972 bildete sie nur noch Frauen ab. In der Ausstellung gibt es eine Serie mit dem Namen "Torture of Women", die Folter von Frauen. 14 querformatige Papierbahnen füllen dort einen ganzen Raum. Darauf sind Texte der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zu lesen. Berichte über die Folter von Frauen in Russland, Vietnam und Mittelamerika.

Die Ausstellung "Nancy Spero" ist bis zum 25. August im Museum Folkwang in Essen zu sehen.

Mehr zum Thema

Latent feministisch
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 30.06.2011)

Die Kriegsaufzeichnungen des Michael A. Baronowski - Vietnam Tapes
(Deutschlandfunk Kultur, Feature, 14.11.2018)

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsAbschied vom Buch aus Papier
Ein stilisiertes Bücherregal steht als Bühnenbild während einer Probe in der Oper Leipzig auf der Bühne. | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)

Nur der Inhalt von Büchern zähle, schreibt der Schriftsteller Malte Herwig in der "NZZ" und bekennt, dass seine Bibliothek nur noch digital ist. In der "Zeit" beschwört Rockveteran Neil Young dagegen das verlorengegangene Analogzeitalter.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 17Wirtschaftswunder, Winnetou und Wurst?
Olaf Hoerbe als Intschu-tschuna spielt während der Hauptprobe von "Winnetou " auf der Felsenbühne in Rathen, Sachsen. (dpa /  Matthias Rietschel)

Wie reagieren Theater auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen in Zeiten des erstarkenden Rechtspopulismus? In einer Umfrage haben 32 Theaterleiter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen darauf geantwortet.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur