Hörspiel, vom 01.06.2011, 21:33 Uhr

Nächtelang über dem Fluss

Ursendung
Von Sylvia Kabus

"Ich habe den Glanz des Flusses gesehen im Dunkeln und bin quer durch Ihren Garten gelaufen. Seit ich hierher gezogen bin, wünsche ich mich vom Fluss aus hinauf in die Gärten." Lou, die Frau aus dem Westen, sucht die Begegnung mit den neuen Nachbarn und ihren Geschichten.

Lou versucht heimisch zu werden. (AP)
Lou versucht heimisch zu werden. (AP)

Lillie öffnet sich nur zögernd. Die Heimat ist anders geworden. Nachts am Fluss, wo alle feiern, ist sie offen und fremd zugleich. Noch ringt der Bürgermeister um Lösungen für die Asylanten, die hier nicht bleiben wollen. Noch singt die blinde Brit nebenan. Noch wird Zukunft geträumt auf unsicherem Grund und Boden.


Regie: Christine Nagel
Musik: Andreas Bick
Mit: Maria Hartmann, Ulrike Krumbiegel, Matthias Brenner, Klaus Manchen, Axel Wandtke, Margit Bendokat
Ton: Andreas Narr
Produktion: DKultur/MDR 2010
Länge: 44"30


Sylvia Kabus, 1952 in Görlitz geboren, studierte Anglistik und Germanistik, arbeitete als Redakteurin und Filmautorin für die DEFA bis 1989, dann als Journalistin und Feature-Autorin. 2008 erschien ihr Buch "Weißer als Schnee", 2009 "Neunzehnhundertneunundachtzig", Psychogramme einer deutschen Stadt. Sie lebt in München.


Anschließend: "Blank" von Tina Ilse Gintrowski.
Eine Produktion der Bauhaus-Universität Weimar am Lehrstuhl "Experimentelles Radio", Länge: 8'27

Abonnieren Sie unseren Newsletter!