Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
Dienstag, 19.10.2021
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Lesart / Archiv | Beitrag vom 19.06.2017

Nadia BuddeVon traurigen Tigern und schönen Borsten

Moderation: Joachim Scholl

Kinderbuchillustratorin Nadia Budde bei uns im Studio. (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)
Kinderbuchillustratorin Nadia Budde bei uns im Studio. (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)

In der DDR dekorierte sie Schaufenster von Gemüseläden, danach fand sie ihre eigentliche Bestimmung: Kinderbücher. Die Illustratorin Nadia Budde war eine Stunde in der "Lesart" zu Gast - und hat unter anderem erklärt, wie der "Budde-Strich" funktioniert.

Die Illustratorin Nadia Budde veröffentlicht seit fast zwanzig Jahren Kinderbücher - und hat schon etliche Preise für ihre Arbeit bekommen. Budde dichtet zudem gern und reimt: "Leider hab ich von Natur, eine komische Frisur." Oder: "Papas Kumpel Roderick findet sich am Hals zu dick." Oder: "Trauriger Tiger toastet Tomaten."

Ihre Figuren wirken ein bisschen hingekritzelt - mit einem Schuss naiver Malerei, und auch die Karrikatur steckt drin. Budde selbst spricht von "dahingeschludert" - tatsächlich dauere es aber sehr lange, bis sie einen Charakter wirklich finde und eine Figur dann fertig sei, berichtet sie.

Werkstattgespräch mit Nadia Budde, Teil II:

Inzwischen weiß sie auch, wie ihre Arbeit in anderen Ländern ankommt, denn sie ist - oft auf Einladung des Goethe-Instituts - durch die ganze Welt gereist. Am spannendsten fand sie es immer dort, wo der Konstrast zwischen Erwartung und dem tatsächlichen Erleben am größten gewesen sei, sagte Budde im Deutschlandfunk Kultur: Iran, Bolivien, Palästina.

Derzeit hat Budde nach eigenen Angaben "Chaos auf dem Zeichentisch". Sie könne sich gerade nicht für das nächste Projekt entscheiden, sagte sie. Sie will sich aber, so viel ist zumindest klar, bald auch künsterlisch mit ihrer Heimatstadt Berlin beschäftigen. (ahe)

Mehr zum Thema

Gedichte für Groß und Klein - Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und her
(Deutschlandfunk, Bücher für junge Leser, 20.05.2017)

Adventskalender - 23. Türchen - Kinder dichten sich durchs ABC
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 23.12.2014)

Kolorierte Kinderwelt
(Deutschlandfunk Kultur, Profil, 03.07.2012)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

Literatur der 1970er Wilde Zeit der Selbsterkundung
Die Autoren Lars Gustafsson, Elias Canetti und Uwe Johnson (von links) sitzen im Halbkreis um einen Tisch und diskutieren. (KPA)

1968 wurde - mitten im gesellschaftlichen Aufbruch - der Tod der Literatur verkündet. Diese erfand sich in der Folge neu. Der Literaturkritiker Helmut Böttiger hat ein spannendes Buch über die literarischen 1970er-Jahre geschrieben.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur