Hörspiel, vom 23.09.2014

Mythos Hugo, der Wolf

Von Ulrich Bassenge

"Mir träumte, ich hätte umgebracht, was ich am meisten liebe ... ". Die ungute Geschichte vom Werwolf, dem die Hormone durchgehen, während die Mädchen traurig zugucken müssen. Ist es nicht eigentlich irre romantisch, geil zu sein?

Der Schauspieler Lars Rudolph während einer Studioaufnahme am Mikrofon. (Deutschlandradio / Sandro Most  )
Der Schauspieler Lars Rudolph während einer Studioaufnahme. (Deutschlandradio / Sandro Most )

Der Mythos vom Werwolf sagt: ja, Bassenge und seine Sparringspartnerinnen im Off-Kommentar sagen: eher nicht. Was für ein Jammer, dass die Evolution bis heute den Trieben nichts entgegenzusetzen hat. Und so zieht es die Mädchen ewig zum Bösen hin. Dabei klingen sie wie in einem Schauerroman des 19. Jahrhunderts – und manchmal doch ganz wie aus unserer Zeit.

Bearbeitung, Regie und Komposition: der Autor
Mit Lars Rudolph, Doris Wolters, Wolfgang Pregler, Raphael Clamer, William Cohn, Zeljka Preksavec, David Rott, Ulrich Bassenge

Produktion: WDR 2014
Länge: 43'32