Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 20.05.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Studio 9 | Beitrag vom 17.04.2019

#myprivatepicassoEinen echten Picasso ausleihen für einen Tag

Von Jan Bräuer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein Mann mit Handschuhen transportiert das Gemälde "Buste de femme au chapeau" von Pablo Picasso. (Jan Bräuer)
Ein Metzgermeister aus Wettingen bei Zürich durfte sich das Picasso-Gemälde "Buste de femme au chapeau" für einen Tag an die eigene Wand hängen. (Jan Bräuer)

Ein echter Picasso auf dem Bauernhof - das hat eine Kunstaktion der Schweizer Fondation Beyeler jetzt möglich gemacht. Einen Tag lang wurde das Gemälde ausgeliehen. Picassos Urenkelin Diana ist sich sicher: Ihrem Urgroßvater hätte das sehr gefallen.

Mal einen echten Picasso im Haus haben, wenn auch nur für einen Tag? Die Aktion "myprivatepicasso" der Fondation Beyeler und der Swisscom hat es möglich gemacht. Aus 411 Bewerbungen wählte eine Jury den Gewinner aus: den Metzgermeister Hanspeter Benz aus Wettingen bei Zürich.

Hanspeter Benz lächelt in die Kamera. (Jan Bräuer)Aus über 400 Bewerbungen ausgewählt: Hanspeter Benz freut sich. (Jan Bräuer)

Gut bewacht hing das Gemälde "Buste de femme au chapeau" einen Tag lang im ehemaligen Stall von Benz' Bauernhof. Das Porträt aus dem Jahr 1939 zeigt Picassos damalige Lebensgefährtin Dora Maar.

Die Urenkelin des Malers, Diana Widmaier Picasso, zeigte sich angetan von der Aktion – besonders vom Ort, an dem das Bild ausgestellt wurde. Hätte es ihrem Urgroßvater auch gefallen, dass eines seiner Bilder in einem ganz normalen Schweizer Haus hängt? "Er würde es lieben", sagt sie.

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur