Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Montag, 16.09.2019
 
Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Tonart | Beitrag vom 23.05.2019

Musikvideos aus SachsenSingende Politiker im Wahlkampf

Von Bastian Brandau

Beitrag hören
Die Band "Banda Internationale" spielt im Großen Garten in Dresden. In der Band musizieren Einheimische und Geflüchtete zusammen. (dpa picture alliance/ Arno Burg)
Auch mit in einem Video: Die Dresdner Banda Internationale (dpa picture alliance/ Arno Burg)

Zu den Europa- und Kommunalwahlen am kommenden Wochenende haben einige Kandidaten in Sachsen Musikvideos gedreht, um damit beim Wahlkampf mitzumischen. Mit unterschiedlichem Ergebnis und ästhetischen Ansätzen

"Werdau lebt, die Stadt ist der Wahnsinn, ob früh ob spät. Werdau lebt, hier vergisst Du Deine Sorgen, komm doch mit, nach Werdau lebt".

"Werdau lebt" überzeugt musikalisch durch seine Eingängigkeit. Das Lied seiner Kirchenband "Marienkäfer" aus den 1980ern hat der Werdauer Multiinstrumentalist, Sänger und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Wolfram Seidel auf den Kommunalwahlkampf umgedichtet. "Es ist viel passiert in der Vergangenheit, ein Bad ist zu teuer, ein Kreisel nicht breit. Noch haben wir Häuser, die stehen leider leer. In vielen Geschäften verkauft keiner mehr."

Augenzinkernd durch Zwickau

SPD-Stadtratskandidat Willie Völkel, 22 breitet die Arme auf dem kritisierten Kreisel aus. Im Video laufen und fahren die zwei Sozialdemokraten mit mal mehr, mal weniger Augenzwinkern durch ihre Heimatstadt nahe Zwickau. Außerdem sieht man sie im Proberaum an Keyboard und Gitarre – hier musiziert der Sozialdemokrat noch selbst. In 3:33 bringen sie Erfolge und Forderungen der Werdauer SPD unter. Vom geretteten Oldtimertreffen bis zu grundsätzlichen Fragen.

"Für Menschen im Lande, welche Oldtimer lieben, ist die Party dank uns in Werdau geblieben. Nun kämpfen wir noch für gerechtere Löhne, dann kommen bald wieder Töchter und Söhne."

"Gib mir deine Stimme, Gib mir Deine Stimme, wenn Du denkst ich hab das Zeug dazu dann gib mir Deine Stimme."

Mit Anzug und Fliege im BMW

Auch der Zwickauer Rapper Smaxix will in den Stadtrat. Unter seinem bürgerlichen Namen Christopher Kühn kandidiert er für die "Bürger für Zwickau", die mit den Grünen eine Fraktion bilden. Im Video lässt er sich neu einkleiden und im BMW durch die VW-Stadt Zwickau fahren.

"Meine Meinung habe ich endlich in Details verpackt, ich bin Zwickau treu geblieben, denn ich liebe diese kleine Geisterstadt. Ich hol die Jugend von der Straße, doch was wollen wir machen, wenn die Clubs zu sind und nicht da sind."

Ob Smaxix, sollte er denn gewählt werden, während der Ratssitzung immer wie im Video Anzug und Fliege tragen wird, ist ebenso ungesichert wie die Frage, ob er Anträge oder Reden im Sprechgesang vortragen wird.

"Bock auf besser

Voll Bock auf Miteinander, das uns alle trägt.

Bock auf besser.

Voll Bock auf Zuhören und dass man sich versteht."

Filmkulisse Görlitz

Die Stadt Görlitz ist es gewohnt, Filmkulisse zu sein. Unter anderem "Grand Hotel Budapest" und Inglorious Basterds" wurden hier gedreht. In "Bock auf besser" der Görlitzer Liedermacher "Zwischenton" sind es vor allem junge Familien mit oder ohne Fahrräder, die durch die Innenstadt und Parkanlagen ziehen. Inklusive Seifenblasen und Picknick im Park. Offbeats zu einer idealisierten Welt oder einem idealisierten Görlitz, das sie sich wünschen.

"Voll Bock auf Görlitz, Bock auf Sachsen."

Die Botschaft mag banal klingen. Im politisch gespaltenen Sachsen ist sie aber auch eine Rückversicherung vor allem kulturell engagierter Menschen: Ja, wir richten uns gegen eine Grundstimmung, die hier Wahlerfolgen der AfD den Weg geebnet hat.

"Voll Bock auf freundlich sein, auf herzlich, nett und echt. Kein Bock auf das Klischee, wir wär'n hier alle rechts."

Bei der Oberbürgermeister-Wahl in Görlitz werden dem Kandidaten der AfD durchaus Chancen eingeräumt. "Bock auf besser" unterstützt die grüne Kandidatin, die am Ende des Videos ihren Auftritt hat. Sie wäre die erste Frau in diesem Amt.

"Künstler mit Herz"

Diese Töne, in Verbindung mit Wahlen sagen Ihnen etwas? Mit dem Lied "Mia Ned" forderte die Gruppe "Künstler mit Herz" dazu auf, sich das Wahlprogramm der AfD genau anzuschauen – vor den Landtagswahlen in Bayern im Herbst war das. Eine Dresdner Gruppe um die Sängerin Lieselotte Brause hat nun eine sächsische Version aufgenommen.

"Doch leider ham zu wenig ins Parteiprogramm geguckt.

Ich habs jetzt ma gemacht undn Gaffee ausgespuckt."

Augenrollend und mit Wut im Buch läuft die lockige Sängerin durch Dresden und zählt auf, was Sie an der AfD stört: Der Umgang mit Homosexuellen und Menschen mit Behinderungen, das Ignorieren des Klimawandels. Und:

"Nur noch Geld für Hochkultur, wies der AfD gefällt,

und wer reich ist zahlt dann kaum noch Steuern auf sein Geld."

Banda Internationale

Mit im Video: Dresdner Größen wie die Schauspielerin Claudia Schmutzler oder Sänger und Moderator Gunter Emmerlich. Die Blasmusik hat die Dresdner Banda Internationale eingespielt. Eine Dresdner Combo, die sich seit 2015 um eine Reihe geflüchteter Musiker erweitert hat. Die Botschaft: Selbst wenn Ihr wütend seid, schaut lieber nochmal ins Wahlprogramm. Denn mit den Konsequenzen einer starken AfD müssen wir alle umgehen.

"Wer nu bei der AfD mal schnell sei Kreuzschen macht

der hat vielleicht vor allem an das eine nur gedacht.

Den da oben mal nen ritschen Denkzättel zu gäbn

nur müssen wir dann alle eben mit den Folgen läbn.

Liebe Leude häret, bald is der Tag dor Wahl

und wenn ihr dann zum Wähln geht, dann ists ooch fast egal

Sucht euch ne Partei aus, und dann wählt‘er lieber die

Politiker mit Härz, was im Kopp und Embadie."

Mehr zum Thema

"Banda Internationale" goes Schule - Sachsens neuer Sound
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 09.03.2018)

Ruth 2017 beim Rudolstadt-Festival vergeben - Der Deutsche Weltmusikpreis so international wie noch nie
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 08.07.2017)

Tonart

Common: "Let Love""Liebe ist die Lösung"
Der Rapper Common steht auf der Bühne des Vega in Kopenhagen und hebt die Hand, um ins Publikum zu zeigen. (Picture Alliance / Gonzales Photo / Christian Larsen)

Er sehe sich durchaus als Vorbild, sagt Rapper Common zum Erscheinen seines zwölften Studioalbums "Let Love". Deshalb gehe es auf dem Album auch um Themen wie Depressionen. Musikalisch orientiere er sich an "zeitloser" Musik, betont Common.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur