Seit 13:05 Uhr Länderreport

Freitag, 22.11.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Tonart | Beitrag vom 19.10.2017

Musikunterricht für Gehörlose "Musik ist ein wunderbarer Spiegel"

Mischa Gohlke im Gespräch mit Dirk Schneider

(Stephan Olbrich)
Der Musiker Mischa Gohlke (Stephan Olbrich)

Der Musiker Mischa Gohlke ist mit an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit zur Welt gekommen. Dass er einen Weg genommen hat, der vielen Menschen mit Behinderung verschlossen bleibt, hat er auch der Beharrlichkeit seiner Eltern zu verdanken.

Dass man mit einer schweren Hörschädigung durchaus Musik machen kann, hat Mischa Gohlke früh festgestellt. Er ist heute Profimusiker und Initiator von "Grenzen sind relativ", einer Initiative für Inklusion. Etwa 14 Millionen Menschen mit Hörschädigung gibt es in Deutschland, Musikunterricht für Hörgeschädigte ist aber immer noch eine Seltenheit.

Mischa Gohlke hat an der Rock- und Popschule Kiel ein Pilotprojekt dazu gestartet, und von der Art, wie dort an Musik herangeführt wird, können auch Menschen ohne Hörschädigung profitieren. "Musik ist für mich ein wunderbarer Spiegel, um mit der Welt in Beziehung zu sein", erklärt Gohlke.

Dirk Schneider hat Mischa Gohlke in Hamburg getroffen.

Mehr zum Thema

Hören und Sehen - Mit anderen Augen
(Deutschlandfunk Kultur, Klangkunst, 17.03.2017)

Das Sound-Shirt - Konzerterlebnis für Gehörlose
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 14.07.2016)

Unterwegs mit einem Rollstuhlfahrer und einer Gehörlosen - Teil sein, aber nicht teilhaben
(Deutschlandfunk Kultur, Die Reportage, 05.05.2016)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur