Seit 06:55 Uhr Wort zum Tage

Sonntag, 20.09.2020
 
Seit 06:55 Uhr Wort zum Tage

Tonart | Beitrag vom 04.08.2020

Musikprojekt Crucchi GangDeutsche Songs und der Klang von Italien

Sven Regener und Francesco Wilkening im Gespräch mit Carsten Beyer

Beitrag hören
Sven Regener steht mit einer Trompete in der Hand auf einer blau beleuchteten Bühne. (Gettyimages / Redferns / Stefan Höderath )
Sven Regener, Frontmann der Band Element of Crime, singt für die Crucchi-Gang den Song "Weißes Papier" auf italienisch. (Gettyimages / Redferns / Stefan Höderath )

In Italien werden Deutsche gelegentlich abfällig als Crucco bezeichnet. Deutsche Musiker wie Sven Regener und Francesco Wilkening haben sich nun als Crucchi-Gang zusammengefunden und singen eigene Songs auf Italienisch. Im September kommt ein Album.

Crucco oder die Mehrzahl Crucchi sei ein sehr hässliches Wort, sagt Musiker Francesco Wilking. Es bezeichnet abwertend die Deutschen.

Er und einige Kollegen haben den Begriff nun aufgegriffen und nutzen ihn für ein besonderes Projekt: Wilkening, bekannt als Sänger von "Die Höchste Eisenbahn", ist Teil der Crucchi-Gang.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Bei diesem Projekt singen deutsche Musiker ihre Lieder auf Italienisch. Mit dem Namen wolle man den Hass aus dem Begriff herausnehmen und etwas Schönes, Regenbogenfarbenes daraus machen.

Neue Reime und neue Bilder

Wilkening übersetzte als Deutsch-Italiener die Texte. Er habe so etwas vorher noch nie gemacht, erzählt er, daher sei das sehr aufwändig gewesen. Damit die Texte musikalisch funktionieren, musste er sich auch neue Reime und neue Bilder ausdenken.

Zur Crucchi-Gang gehört auch Sven Regener von der Berliner Band Element of Crime, der auch als Schriftsteller große Erfolge gefeiert hat. 

Der Sänger und Trompeter ergänzt, nicht nur Texte und Bilder seien für einen Song wichtig, sondern auch der Klang. Wenn man einen Song in eine andere Sprache übersetze, bekomme man auch einen anderen Klang.

Doch manchmal wolle man den Klang des Originals in die fremde Sprache hinüberretten. Das sei bei dem Element of Crime-Song "Weißes Papier" gut gelungen.

Einlassen auf eine andere Sprache

Wir leben in Europa, sagt Regener, da müsse man sich auch mal auf die unterschiedlichen Sprachen einlassen und Dinge ausprobieren. Für ihn sei das Projekt wie ein Italienurlaub und zudem ein Ausdruck einer Liebe zu dem Land.

Die Idee für die Crucchi-Gang hatte Regeners Ehefrau, die Komponistin Charlotte Goltermann. Er habe zunächst an einen Gag geglaubt, sagt Wilkening, doch Goltermann habe die Idee immer wieder ins Spiel gebracht und irgendwann habe sie ihm dann richtig gut gefallen, sagt der Musiker.

Bislang sind nur einzelne Songs der Crucchi-Gang erschienen, doch im September soll ein Album herauskommen. Den einzige Act, der außerdem schon bekannt ist, ist das Duo Steiner & Madlaina. Wer darüber hinaus noch alles dabei ist, wollten Regener und Wilkening noch nicht verraten.

(nis)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur