Seit 23:05 Uhr Fazit

Montag, 18.11.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 07.11.2019

musikMACHTpoesieEin Kammermusikabend mit der Geigerin Franziska Pietsch

Beitrag hören
Geigerin steht im roten Pulli vor einer unverputzten Wand (Sonja Werner, Fotografie)
Die Geigerin Franziska Pietsch (Sonja Werner, Fotografie)

Musik als poetisches Sprachrohr der Seele lebendig zu halten und in die Welt zu tragen, das ist eine Passion der Geigerin Franziska Pietsch. In einem literarisch-musikalischen Abend stellt sie zusammen mit ihrem Duopartner ihre Musik vor.

"musikMACHTpoesie" ist der Titel dieses besonderen Konzerts. "Oft hören wir Musik heute ganz selbstverständlich", sagt die Geigerin Franziska Pietsch, "wir wachsen mit ihr auf, ohne groß darüber nachzudenken, unter welchen Einflüssen ihrer Zeit, zum Teil auch unter grausamen Lebensumständen in totalitären Regimen sie komponiert wurde. Es sind meist einzelne Menschen, die den Mut haben, unter allen Umständen wahrhaftig zu bleiben, ihre Idee, Passion kompromisslos zu verfolgen und sich den Machtstrukturen nicht zu beugen." 

Gesellschaftlicher Wandel

Die Welt hat nicht nur in diesem Jahrhundert extreme politische und gesellschaftliche Wandlungen erfahren. Technischer Fortschritt, kriegerische Konflikte und Auseinandersetzungen sowie Diktaturen haben den Alltag der Menschen und auch die Kunst immer bestimmt. Eine eigene Stimme zu finden, sich nicht zu verbiegen und künstlerische Visionen standhaft zu formulieren, davon erzählt das von Franziska Pietsch konzipierte und moderierte Kammermusikkonzert.
Die musikalische und auch sehr persönliche Reise der Geigerin führt mit Werken von Fabriel Fauré, Claude Debussy und Dmitri Schostakowitsch, umrahmt von Gedichten und kurzen Geschichten, nach Frankreich und Russland.

musikMachtpoesie
Koloseum Lübeck
Aufzeichnung vom 8.10.19
Dialogkonzert von musik@cetera

Gabriel Fauré
Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 A-Dur op.13

Claude Debussy
Sonate für Violine und Klavier g-Moll

Dmitrij Schostakowitsch
Sonate für Violine und Klavier op.134

Claude Debussy
"Beau Soir"

Franziska Pietsch, Violine
Josu de Solaun, Klavier
Volka Hanisch, Rezitation

Mehr zum Thema

Geigerin Franziska Pietsch - Auf einem steinigen Weg zur internationalen Karriere
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 03.09.2019)

Die Geigerin Franziska Pietsch - „Bach war meine Rettung, meine Heilung"
(Deutschlandfunk Kultur, Musik im Gespräch, 30.05.2019)

Die späte Kammermusik von Claude Debussy - Schwanengesänge in Sonatenform
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 25.03.2018)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur