Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 21.09.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 14.07.2018

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci Und Amor siegt doch!

Moderation: Bettina Schmidt

In einem barocken Saal im Potsdamer Orangerieschloss sitzen die Zuschauer um die Sänger (Musikfestspiele Potsdam Sanssouci/Stefan Gloede)
Der Saal im Potsdamer Orangerieschloss ist die perfekt ausgestattete Bühne. (Musikfestspiele Potsdam Sanssouci/Stefan Gloede)

Vier Paare aus vier Ländern - die sich lieben oder hassen: Mit "L'Europe galante" hat der französische Komponist André Campra eine barocke Musikrevue geschaffen, die Amor lenkt und leitet.

André Campra schreibt 1697 für das Pariser Publikum eine Art Barockrevue. Drei allegorische Figuren, die Zwietracht, Dame Europa und Amor treffen einander und streiten darüber, wie man Liebe und Verlust, Begehren und Zwist am besten bewältigen kann. In vier Episoden schicken sie Liebende aus vier Nationen ins Rennen und beobachten sie, einmal in einem ländlichen Idyll in Frankreich, mal bei einem nächtlichen Treffen in Spanien, bei einem liebesverwirrenden Maskenball in Venedig und in einem türkischen Serail.

Eine Frau zückt ein Messer und schreit ihr Gegenüber an. (Musikfestspiele Potsdam Sanssouci/ Stefan Gloede)Noch streiten sie, die Liebenden im Serail. (Musikfestspiele Potsdam Sanssouci/ Stefan Gloede)

Am Ende siegt die Liebe. Campra hat mit seinem Librettisten Antoine Houdar de La Motte eine Art barocke Revue geschaffen - Happy End inkludiert.

Patrick Cohen-Akenine im Gespräch zur Oper:

Aufzeichnung der Oper am 22. Juni 2018 im Orangerieschloss Potsdam

André Campra
L’Europa Galante

Chantal Santon-Jeffery, Sopran
Eugénie Lefebvre, Sopran
Aaron Sheehan, Tenor
Clément Debieuvre, Tenor
Douglas Williams, Bassbariton
Lisandro Abadie, Bassbariton
Philippe-Nicolas Martin, Bassbariton

Les Folies Francoises & Collegium Marianum Prag
Les chantres centra de musique baroque de Versailles
Leitung: Patrick Cohen-Akenine, Violine

Mehr zum Thema

Landeshauptstadt Potsdam - Ursprüngliche Schönheit blüht allerorten wieder auf
(Deutschlandfunk, Sonntagsspaziergang, 25.03.2018)

Konzert

NachtklangAlte Musik gegen den Strich gebürstet
Das Musikfest Erzgebirge am 15.9.2018 in Stützengrün Foto: Mathias Marx (Musikfest Erzgebirge - Mathias Marx)

Alte Musik gegen den Strich gebürstet. Drei junge Ensembles und Johann Sebastian Bach als musikalischer Ausgangspunkt. Ein spielerischer Wettstreit an einem außergewöhnlichen Spielort. Am Ende gab es im ‚Nachtklang‘ in der Mühle Rasurkultur in Hundsdübel/ Stützengrün nur einen Gewinner … Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur