Seit 15:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 06.05.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Hier geht es zur WELTZEIT | Sendung am 05.05.2021 um 18:30 UhrCoronapandemie in IndienDie Hölle von Delhi. Das Foto zeigt Arbeiter in Schutzanzügen und Familienmitglieder, die in Neu-Delhi am 1. Mai 2021 einen Leichnam zur Einäscherung inmitten mehrerer Scheiterhaufen auf ein Gelände tragen, das in ein Krematorium für Masseneinäscherungen umgewandelt wurde.  (imago / UPI Photo / Abhishek)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Politik & Zeitgeschehen

Rassistische DenkmusterIdentitätspolitik spaltet

Unsere Geistesgeschichte ist von Kolonialismus und Rassismus durchdrungen, meint die Schriftstellerin Katharina Döbler mit Blick auf die aktuelle Identitätsdebatte. Manche Diskussion reproduziere nur alte Denkmuster.

Neue Rechtsform für UnternehmenEin Mix aus GmbH und Stiftung

Eine neue Rechtsform für Unternehmen wird heiß diskutiert: die Gesellschaft mit gebundenem Vermögen. Eigentümerschaft werde so als Treuhänderschaft von Vermögen gedacht, sagt die Ökonomin Christina Hoon. Familienunternehmer lebten diese Idee schon.

 

Literatur

Musik

Wissenschaft

Forschung in der AntarktisGewächshaus im ewigen Eis

Paprika und Gurken, angebaut auf dem Mars – in einigen Jahren könnte dieses Szenario das Überleben von Menschen fern der Erde möglich machen. In der Antarktis testen Forschende, wie sich unter extremen Bedingungen ein Gewächshaus betreiben lässt.

Menschliche IgnoranzTiere haben ein Bewusstsein und Gefühle

Wir behandeln Tiere wie Dinge, die uns zum Verbrauch zur Verfügung stehen, meint Florian Goldberg. Mittlerweile gibt es aber so viele Erkenntnisse über das Verhalten von Tieren, dass wir im Umgang mit ihnen viel weiter sein müssten, sagt der Philosoph.

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur