Seit 18:30 Uhr Hörspiel
Sonntag, 09.05.2021
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Tonart | Beitrag vom 25.10.2016

Musik & Wahlkampf (2)US-Musiker entlarven Trumps Unwahrheiten

Konzert von Death Cab For Cutie in Columbia im US-Bundesstaat Maryland am 13. September 2015 (imago stock&people)
Konzert von Death Cab For Cutie in Columbia im US-Bundesstaat Maryland am 13. September 2015 (imago stock&people)

Einigen US-Musikern hängt das Thema Wahlkampf 14 Tage vor der Wahl zum Hals heraus. Andere meinen, dass gerade jetzt darüber geredet werden muss. Zu letzteren gehört etwa Suzanne Vega: "Menschen, die an Trump glauben, sind fehlgeleitet."

Einigen Musikern in den USA hängt das Thema Wahlkampf inzwischen - rund zwei Wochen vor der Wahl - zum Halse heraus und sie möchten am liebsten gar nicht mehr darüber sprechen. Andere meinen, dass gerade jetzt viel darüber geredet werden sollte. Zu letzteren gehört die Musikerin Suzanne Vega. Über Donald Trump als möglichen Präsidenten sagt sie: 

"Er ist unterhaltsam. Aber das reicht nicht für einen Präsidenten. Die Leute, die von ihm beeindruckt sind, sehen einen reichen Mann, eine nahezu übermenschliche Persönlichkeit, und sie denken: Er wird den Weg auch für mich frei machen. Ich möchte auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Ich will auch reich sein und Einfluss haben. Aber er wird diesen Menschen die Tür eben nicht öffnen. Er ist nicht mal ein Selfmademan. Sein Reichtum ist vererbt und viel davon hat er verschleudert. Ich denke, Menschen, die an Trump glauben, sind fehlgeleitet."

Das Thema Selfmade-Man, mit dem Donald Trump so gerne prahlt, benutzt die Band Death Cab for Cutie auch in ihrem Song "Million Dollar Loan". Darin geht es auch darum, dass Trump eben kein Selfmade-Man ist, sondern von seinem Vater, Fred Trump, der Bauunternehmer und Multimillionär war, eine Millionen Dollar Startkapital bekommen hat.

Zu finden ist dieser Song von Death Cab for Cutie auf der Internetseite 30days30songs.com. Auf dieser Seite machen sich Bands wie R.E.M., My Morning Jacket, Moby oder auch EL VY mit bisher unveröffentlichten oder ganz neuen Songs für ein Trump-freies Amerika stark. Bis zum 8. November kommt jeden Tag ein neuer Song dazu. Die Einnahmen der Aktion kommen einer Organisation zur Unterstützung der Demokratie und einer Verbesserung des Wahlverfahrens zugute. 

Mehr zum Thema

Musik & Wahlkampf (1) - It's a families affair - Die Trumps und die Guthries
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 24.10.2016)

Porträt-Serie zur US-Wahl (2/6) - Warum auch Latinos Trump wählen
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 25.10.2016)

Berlustrump - Trump als Wiedergänger Berlusconis
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 25.10.2016)

Kampagne “30 Days, 30 Songs” - Pop gegen Trump
(Deutschlandfunk, Corso, 17.10.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur