Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel

Sonntag, 15.09.2019
 
Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel

Konzert / Archiv | Beitrag vom 07.07.2017

Musik im ZeitgetümmelEinsamkeit, Rausch und Widerstand

Aufzeichnung vom 31.5.2017 aus dem Gewandhaus Leipzig

Der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher (Xavier Miró)
Der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher (Xavier Miró)

Das Ensemble Avantgarde versucht den mit diesem Namen verbundenen Anspruch stets neu einzulösen; was nicht immer auf allerneueste Klänge hinlaufen muss, sondern auch – wie diesmal – sperrig-querstehende, leidenschaftlich engagierte Werke eines halben Jahrhunderts meinen kann.

Denn geradezu provozierend emotional sind alle drei Werke, die sich Steffen Schleiermacher und seine Mitstreiter diesmal ausgesucht haben – auch wenn sich das bei Galina Ustwolskajas Violinsonate von 1952 nicht in pathetischer Rhetorik äußert, sondern gleichsam ins Innere hineinfrisst: ein Klangbild tiefer Verlorenheit, das am Ende fröstelnd unter dem tickenden Pendelschlag der unerbittlich verfließenden Zeit erstarrt – so wie jedes unabhängige Denken in der Spätzeit der Stalinschen Diktatur.

Die beiden Amerikaner Georges Antheil und Frederic Rzewski dagegen scheuen sich nicht vor herausfordernd appellativen Gesten – in Antheils knapp gefasster Sonate aus dem Paris der 20er Jahre frech und schmissig, technik-, jazz- und vielleicht auch drogenberauscht; bei Rzewski dagegen ganz unhedonistisch, als prononciert politischer Aufruf, sich wach zu halten und das Geschick bei nächster Gelegenheit in die eigenen Hände zu nehmen. Dass er sich dafür eines Gefängnisbriefes des Bombenattentäters Sam Melville bediente, nachdem dieser bei der Attica-Gefangenenrevolte 1971 erschossen worden war, war seinerzeit natürlich eine bewusste Herausforderung des politischen und kulturellen Establishments; doch ihre wütend-mitreißende Frische wirkt auch nach einem halben Jahrhundert noch – oder wieder?


Galina Ustwolskaja

Sonate für Violine und Klavier

George Antheil

Sonate für Violine und Klavier Nr. 2

Frederic Rzewski

"Coming together - Attica” für Sprechstimme und Instrumente


Friedhelm Eberle, Sprecher

Andreas Seidel, Violine

Ensemble Avantgarde

Leitung, Klavier und Moderation: Steffen Schleiermacher

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur