Seit 10:05 Uhr Lesart
Mittwoch, 22.09.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 31.12.2012

Musik, die Funken schlägt

Marek Janowski und das RSB mit Beethovens Neunter

Eine undatierte Zeichnung zeigt den Komponisten Ludwig van Beethoven (AP)
Eine undatierte Zeichnung zeigt den Komponisten Ludwig van Beethoven (AP)

Von Sieg und Triumph über das widrige Schicksal tönt es in Beethovens Neunter Sinfonie. Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und der Rundfunkchor Berlin zelebrieren das bekannte Werk unter der Leitung von Marek Janowski wie jedes Jahr am 30. Dezember um 20 Uhr und am 31. Dezember um 16 Uhr im Konzerthaus Berlin.

Zur Routine wird das Projekt jedoch nie. Marek Janowski versteht es, der Komposition immer neue Facetten zu entlocken und die Künstler an der Musik weiter wachsen zu lassen. Die solistischen Partien in der Ode "An die Freude" konnten in diesem Jahr mit Ricarda Merbeth, Silvia Hablowetz, Michael König und Johan Reuter wiederum hochkarätig besetzt werden.

Beethovens Sinfonie ist insbesondere in Europa zum Zeichen des harmonischen Miteinanders geworden und vermag es, ihre musikalischen Funken auf die Zuhörerschaft überspringen zu lassen. Unter höchstem künstlerischem Anspruch vom RSB vorgetragen, legt sie den Grundstein für einen beflügelnden Jahreswechsel.
rsb



Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 30.12.2012


Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125
mit Schlusschor über Schillers Ode "An die Freude"

Ricarda Merbeth, Sopran
Silvia Hablowetz, Alt
Michael König, Tenor
Johan Reuter, Bass
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

anschließend ca. 16:20 Uhr:

Ernst Toch
Variationen über "Unser dummer Pöbel meint"
für Klavier und Orchester

Tatjana Blome, Klavier
Kammersymphonie Berlin
Leitung: Jürgen Bruns

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur