Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Montag, 20.05.2019
 
Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 24.06.2016

Multimedia-ReportageDeutschlandradio Kultur gewinnt Grimme Online Award 2016

Tausende Sizilianer zogen in den 1960er-Jahren nach Solingen, um dort zu arbeiten. Was wurde aus ihrem Heimatgefühl, was aus ihren Träumen? Darum geht es in der ausgezeichneten Multimedia-Reportage.
Tausende Sizilianer zogen in den 1960er-Jahren nach Solingen, um dort zu arbeiten. Was wurde aus ihrem Heimatgefühl, was aus ihren Träumen? Darum geht es in der ausgezeichneten Multimedia-Reportage.

Der Grimme Online Award geht unter anderem an eine Multimedia-Reportage vom Deutschlandradio Kultur. "Trappeto-Solingen-Trappeto" erzählt von Zuwanderern aus Sizilien, die nach Solingen kamen.

Das Grimme-Institut hat am Freitagabend in Köln den Grimme Online Award 2016 verliehen. Zu den Preisträgern gehören vor allem Web-Angebote, die sich mit gesellschaftlichen Vorurteilen auseinandersetzen und ihnen Fakten entgegenstellen. Das Thema Migration spielte ebenfalls eine wichtige Rolle - zum Beispiel in der ausgezeichneten Multimedia-Reportage vom Deutschlandradio Kultur, die den Titel "Trappeto-Solingen-Trappeto ... und zurück" trägt.

Stephan Morgenstern (Trappeto-Solinge-Trappeto.. und Zurück) steht am 24.06.2016 in Köln (Nordrhein-Westfalen) bei der Verleihung der Grimme Online Awards 2016 mit dem Preis in der Kategorie «Kultur und Unterhaltung» auf der Bühne. Foto: Henning Kaiser/dpa (zu dpa «Grimme Online Award für Twitter-Account über rechte Demos» vom 24.06.2016) | Verwendung weltweit (dpa)Stephan Morgenstern, der für Deutschlandradio Kultur an der prämierten Reportage beteiligt war, beim Grimme Online Award 2016 (dpa)

Das Radio- und Online-Projekt von Michaela Böhm (Autorin), Stephan Morgenstern (Technische Umsetzung), Ellen Häring und Manfred Hilling (Redaktion) befasst sich mit der Geschichte italienischer Zuwanderer, die aus ihrem Fischerdorf in Palermo nach Solingen kamen. In der Multimedia-Reportage werden ihre Geschichten erzählt. Die im Deutschlandradio Kultur gesendete Reportage und ihre multimediale Umsetzung gewannen einen der Preise in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung".

Die Jury lobte die Produktion von Deutschlandradio Kultur als "hervorragendes Beispiel für multimediales Storytelling im Dienste einer vielschichtigen Sozialreportage". Hier finden Sie dazu die Pressemitteilung des Grimme-Instituts.

Auszeichnung auch für Dresdner Twitter-Duo

In der Kategorie "Information" gewann unter anderem www.dekoder.org, eine Website, die ausgewählte Recherchen, Reportagen und Projekte aus unabhängigen russischen Medien ins Deutsche übersetzen. Das Ziel ist es, die Gesellschaft und Politik Russlands zu entschlüsseln. 

Ebenfalls in der Kategorie "Information" wurde "Straßengezwitscher" ausgezeichnet. Dahinter verbirgt sich das Twitter-Duo Johannes Filous und Alexej Hock. Die beiden Dresdner berichten seit März 2015 unter anderem über Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte, aber auch über Willkommensaktionen für Flüchtlinge.

Das Projekt "Klangökologie: Die Symphonien der Natur" gewann in der Kategorie "Wissen und Bildung". Es geht unter anderem der Frage nach, wie es klingt, wenn eine Seespinne frisst und präsentiert so die Natur als eine Welt der Töne. Den Publikumspreis gewann "BrainFed”, das Newsmagazin des YouTubers DarkViktory alias Marik Roeder.

Der undotierte Grimme Online Award zeichnet seit 15 Jahren deutsche Online-Angebote aus. Er gilt als wichtigster deutscher Preis für qualitativ hochwertige Internetangebote. Für die insgesamt acht Preise waren diesmal 28 Webangebote in vier Kategorien nominiert.

mau

Wie passen sich Menschen an eine neue Heimat an und wie ist ihr Umgang mit den bisherigen Einwohnern? Unsere Multimedia-Reportage geht dieser Frage nach und erzählt die Geschichten zugewanderter Sizilianer in Solingen. Hier können Sie sie nachhören.

Mehr zum Thema

Auszeichnungen - Der Grimme Online Award wird politischer
(Deutschlandfunk, Corso, 24.06.2016)

Frage des Tages - Grimme Online Award - was bringt der Preis?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 19.06.2015)

Grimme Online Preis - Stadttagebuch ohne Firlefanz
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 05.11.2014)

Studio 9

„Game of Thrones“-FinaleFrust bei den Fans
Kit Harington (links) und Emilia Clarke in einer Szene des Finales von "Game of Thrones". (dpa / Macall B. Polay/ HBO via AP)

Nach acht Jahren ist nun die erfolgreichste Serie der Fernsehgeschichte zu Ende gegangen: Die letzte Folge von „Game of Thrones“ wurde ausgestrahlt. Die hart gesottenen Fans waren bislang von der letzten Staffel enttäuscht. Aber es gibt Hoffnung.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur