Klangkunst, vom 27.08.2010

Das "International Symposium on Electronic Art 2010" präsentiert am 26. August im Konzerthaus Dortmund zwei außergewöhnliche Klangereignisse: Der "Doktor der experimentellen Orgelogie" Mudboy und seine Begleitung entlocken dem größten Instrument des Konzerthauses alchemistisch verwunschene Klänge, melodisches Gedankenlesen und harmonische Halluzinationen.

Konzerthaus Dortmund (Daniel Sumesgutner)
Konzerthaus Dortmund (Daniel Sumesgutner)

Christian Fennesz hat in den letzten 15 Jahren als Komponist und Improvisator eine Vielzahl von Werken aufgenommen, die sowohl durch ihre Musikalität als auch durch ihr abstraktes Klangdesign hervorstechen. Sein Markenzeichen ist ein mit Hall getränkter Gitarrensound, den er äußerst klug mit raumfüllenden elektronischen Klangschichten verwebt.

Komposition & Orgel: Mudboy
Gitarre: Eric Carlson
Komposition, Gitarre & Live-Elektronik: Christian Fennesz
Produktion: ISEA2010 Ruhr
Länge: ca. 54'30

Mudboy, geboren 1975 in USA, lebt als Komponist und Medienkünstler in Providence, Rhode Island.

Christian Fennesz, geboren 1962 in Wien, lebt als Komponist und Gitarrist in Wien und Paris.